Titelaufnahme

Titel
Leerstand - heute & morgen nicht / von Julia Hosner
Weitere Titel
Vacancy - concepts for solving today's problem
Verfasser / Verfasserin Hosner, Julia
GutachterSchramm, Helmut
ErschienenWien, 2019
Umfang197 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Leerstand / Wohnbau
Schlagwörter (EN)Vacancy / Housing
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-122023 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Leerstand - heute & morgen nicht [60.97 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Städte dieser Welt verzeichnen immer mehr Zuwachs und sind einem ständigen Wandel der Gesellschaft unterworfen. Auch vor Wien hat der Trend zur Urbanisierung nicht halt gemacht. So steigt die Zahl der Bevölkerung und mit ihr die Suche nach geeignetem Wohnraum für eine Vielfalt an Bewohnern und Haushaltsformen. In Bezug auf den steigenden Ressourcenverbrauch, wird die Suche nach kreativen Lösungen zur Nachverdichtung der Stadt wichtiger denn je, wodurch man unweigerlich auf die ungenutzte Raum ressource Leerstand stößt. Leerstand steht im Kontrast zur nachhaltigen Stadtentwicklung und bietet Raum für Nachverdichtung und kreative Ideen. Ziel dieser Arbeit ist es, die Vielschichtigkeit des Themas Leerstand zu begreifen und aufzuzeigen, worin die Ursachen für Leerstand liegen. Dazu ist von Interesse welche Arten von Leerstandsentwicklung es in Österreich gibt und wer die relevanten Akteure sind. Nur wenn die aktuelle Situation mit ihren Problemstellungen verstanden wird, kann man einer künftigen Leerstandentwicklung entgegen wirken. Daher werden sowohl Maßnahmen für die Aktivierung von heutigem Leerstand als auch Ideen für zukunftsfähige Gebäude von Morgen aufgezeigt.

Zusammenfassung (Englisch)

The cities of this world are increasing in popularity and also society is in a constant change. The trend towards urbanisation has not spared Vienna either and so the number of inhabitants is increasing and with it the search for suitable housing for a variety of residents and household types. With regard to the increasing consumption of resources, creative solutions are needed more than ever, which inevitably leads to focus on a unused spatial resource of the city - vacancy. Vacancy stands in contrast to a sustainable urban development and offers space for densification and creative ideas. The aim of this thesis is to understand the complexity of the issue of vacancy and to show what its origin. To this purpose, the development of vacancy in Austria as well as the relevant stakeholders are of interest. Only if the current situation and its problems are known, a future vacancy development can be prevented. Therefore, measures for the reactivation of current vacancies but also ideas for sustainable buildings of tomorrow will be presented.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 4 mal heruntergeladen.