Titelaufnahme

Titel
Wohnen im Vorarlberger Rheintal - Ein Verdichtungsszenario / von Raphaela Leu
Weitere Titel
Living in the Vorarlberg Rhine Valley - a densification scenario
Verfasser / Verfasserin Leu, Raphaela
GutachterSchramm, Helmut
ErschienenWien, 2019
Umfang198 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wohnbau
Schlagwörter (EN)housing
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-121689 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wohnen im Vorarlberger Rheintal - Ein Verdichtungsszenario [63.62 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ausgangslage bildet die rasante und stetige Entwicklung Vorarlbergs, die im Speziellen am Vorarlberger Rheintal abzulesen ist. Die einst bäuerlich geprägte Rheintalregion hat sich zu einer wirtschaftsstarken und bevölkerungsreichen Gegend entwickelt, die sich in einem Spannungsfeld zwischen vorstadtähnlichem Gefüge und dem Wunsch nach dörflicher Identität befindet. Die tendenziellen Entwicklungen Vorarlbergs gehen von einem immer weiter fortschreitenden Wachstum der Bevölkerung aus. Auf Grund dessen und der Tatsache, dass Boden ein endliches und im speziellen Fall im Rheintal ein rares, kaum verfügbares Gut ist, können oder müssen sogar neue Möglichkeiten zur Gewinnung von Wohnraum überlegt werden. Die Problematik der zwar vorhandenen, aber kaum verfügbaren beziehungsweise leistbaren Bauflächen kann jedoch als Chance gesehen werden, die zersiedelte Struktur zu verdichten und Alternativen zum kollektiven Traum des Einfamilienhauses aufzuzeigen. Als provokativer Ansatz wird die Überplattung der A14 Rheintal/Walgau Autobahn im Bereich Lauterach-Wolfurt angenommen, um Platz für neuen Wohnraum zu generieren und ein mögliches Verdichtungsszenario darzustellen.

Zusammenfassung (Englisch)

Starting point is the rapid and steady devel-opment of Vorarlberg, which can be seen in the Vorarlberg Rhine Valley in particular. The once rural Rhine Valley has developed into an economically strong and densely populated region, which is caught between a suburban structure and the desire for village identity. The tendencies in Vorarlberg are based on the assumption that the population will continue to grow. Due to this and the fact that soil is a finite and especially in the Rhine Valley a rare, hardly available good, new possibilities for the acquisition of living space can or must be considered. However, the problem of the existing, but hardly available or affordable building areas can be seen as an opportunity to condense the sprawled structure and show alternatives to the collective dream of the single-family dwelling. As a provocative approach, the overplating of the A14 Rhine Valley / Walgau motorway in the section of Lauterach-Wolfurt is assumed in order to generate space for new living areas and to present a possible densification scenario.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 3 mal heruntergeladen.