Titelaufnahme

Titel
Einfluss von vertikaler Innenwand-Begrünung auf das Raumklima und Behaglichkeit in Schulen / von Laurent Weber
Weitere Titel
Influence of vertical interior wall greening on the indoor climate and comfort in schools
Verfasser / Verfasserin Weber, Laurent
GutachterKorjenic, Azra
ErschienenWien, 2019
Umfang95 Blätter : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Innenwand-Begrünung /
Schlagwörter (EN)Interior greening; indoor climate in schools; CO2 concentrations; humidification;
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-121791 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Einfluss von vertikaler Innenwand-Begrünung auf das Raumklima und Behaglichkeit in Schulen [9.01 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ein gesundes Raumklima, ein Arbeitsund Lernumfeld, in dem man sich wohlfühlen kann: Innenraumbegrünungen sind mehr denn je ein Thema, das unseren Lebensalltag betrifft. Die Fragestellung dieser Diplomarbeit entstammt einem Forschungsauftrag an den Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien vom Institut für Werkstofftechnologie, Bauphysik und Bauökologie der TU Wien und beschäftigt sich mit der Untersuchung des Einflusses von vertikalen Innenraumbegrünungssystemen auf das Raumklima in Schulen. Zu diesem Zweck wurden drei Gebäude untersucht, wobei die Untersuchungen in zwei Blöcke untergegliedert sind: hygrothermische Behaglichkeit und Behaglichkeit bezüglich der CO2-Konzentrationen. Die Untersuchungen haben folgende Ergebnisse gezeigt: Die Begrünungssysteme verändern, in Abhängigkeit zur relativen Raumluftfeuchte (Selbstregulierung, siehe Erklärung im Abschnitt 2.2.1), die Wassergehaltsabgabe an die Raumluft und wirken somit einer trocknen Raumluft entgegen (siehe Kapitel 6.2). Je Gebäudetyp (Altbau / Neubau) fallen die Ergebnisse unterschiedlich aus: Im Neubau (BRG 15 und BRG 16), welcher im Vergleich zum Altbau (GRG 7) höhere Anforderungen an die energetische Gebäudehülle zu erfüllen hat, ist die Verbesserung des Raumklimas im begrünten Raum offensichtlicher als im Altbau. Weiterhin besteht ein Unterschied ob der Neubau eine Lüftungsanlage besitzt (BRG 15) oder nicht (BRG 16), wobei bei letzterem der Effekt der Begrünung klar ersichtlich ist. Diese Punkte sind Bestandteil der Analyse im Kapitel 6.3. Die Begrünungssysteme liefern unterschiedliche Ergebnisse bezüglich der Befeuchtung des Raumes je Fläche des angewandten Begrünungssystems (siehe Kapitel 6.4). Der Effekt der Begrünungen auf den CO2-Gehalt in den untersuchten Klassenräumen (siehe Kapitel 7) ist zu gering, um im Schulalltag messbar zu sein. Parameter, wie u.a. geöffnete Türen, unterschiedliche Aktivitäten der Raumnutzer, undichte oder schlecht verschlossene Fenster, stören den Messvorgang und machen einen Vergleich unmöglich.

Zusammenfassung (Englisch)

A healthy room climate, a working and learning environment in which one can feel good: Interior greening is more than ever a topic that affects our daily live. The question of this diploma thesis comes from a research assignment to the Research Unit of Ecological building technologies of the Institute of Material Technology, Building Physics, and Building Ecology of the Vienna University of Technology and deals with the investigation of the influence of vertical indoor greening systems on the indoor climate in schools. For this purpose, three buildings were examined, with the investigations being subdivided into two blocks: Hygrothermal comfort and comfort with regard to CO2 concentrations. The investigations have shown the following results: The vegetation systems change, depending on the relative humidity of the room (self-regulation, see explanation in section 2.2.1), the water content release to the room air and thus counteract dry room air (see chapter 6.2). Depending on the type of building (old building / new building), the results differ: In the new building (BRG 15 and BRG 16), which must meet higher requirements for the energy-efficient building envelope compared to the old building (GRG 7), improving the indoor climate in the green space is more obvious than in the old building. Furthermore, there is a difference whether the new building has a ventilation system (BRG 15) or not (BRG 16) where in the latter the effect of greening is clearly visible. These points are part of the analysis in chapter 6.3). The greening systems provide different results regarding the humidification of the room per area of the applied greening system (see chapter 6.4). The effect of greening on the CO2 content in the examined classrooms (see chapter 7) is too low to be measurable in everyday school life. Too many other parameters such as open doors, different activities of room users, leaky or poorly closed windows, interfere with the measurement process and make comparison impossible.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 2 mal heruntergeladen.