Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Energieträgerübergreifende Planung und Analyse von Energiesystemen
Verfasser / Verfasserin Heimberger, Markus ; Kaufmann, Thomas ; Maier, Christoph ; Nemec-Begluk, Sabina ; Winter, Alexander ; Gawlik, Wolfgang
Erschienen in
e & i Elektrotechnik und Informationstechnik, 2017, Jg. 134, H. 3, S. 229-237
Erschienen2017
SpracheDeutsch
DokumenttypAufsatz in einer Zeitschrift
Schlagwörter (DE)Hybridnetze / systemübergreifende Energieversorgung / Energiespeicher / Energieeffizienz / Exergieeffizienz / Optimierung
Schlagwörter (EN)universal grid / multi-system energy supply / energy storage / energy efficiency / exergy efficiency / optimization
ISSN1613-7620
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:3-4189 Persistent Identifier (URN)
DOI10.1007/s00502-017-0504-4 
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Energieträgerübergreifende Planung und Analyse von Energiesystemen [1.06 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das gesamte Energiesystem der Strom-, Gas- und Wärmeversorgung befindet sich in einem Umbruch. Dieser Umbruch wird einerseits durch eine Veränderung in der Erzeugungsstruktur und andererseits durch ein geändertes Verbraucherverhalten getrieben. Besonders das elektrische System wird durch diese Veränderungen an seine betrieblichen Grenzen gebracht. Die Kopplung vorhandener Infrastrukturen bietet hier eine mögliche Abhilfemaßnahme, die zusätzlich zu einer besseren Ausnutzung bestehender Infrastrukturen führen kann. In diesem Artikel werden die an der Technischen Universität Wien am Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe (Arbeitsgruppe Elektrische Anlagen) entwickelten Methoden zur Planung, Auslegung und dem Betrieb von Hybridnetzen („Universal Grids“) vorgestellt und Ergebnisse anhand durchgeführter Forschungsprojekte veranschaulicht.

Zusammenfassung (Englisch)

The entire energy system of electricity-, gas- and heat-supply faces major changes. These changes are driven by evolution of the generation structure on the one hand and by changes in the consumer behavior on the other hand. Because of that, especially the electrical power system is brought to its limits. The coupling of existing energy infrastructure could be a possible solution to this problem, which could also result in a better utilization of energy networks. This paper describes methods and achieved results for planning, analyzing and operating hybrid grids (“universal grids”), developed in research projects associated with this field at the Institute of Energy Systems and Electrical Drives (ESEA) at the TU Wien.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 11 mal heruntergeladen.
Lizenz
CC-BY-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz