Titelaufnahme

Titel
Module im Hotelbau : ein Naschmarkthotel in Modulbauweise / von Stefan Mandl
Verfasser / Verfasserin Mandl, Stefan
Begutachter / BegutachterinAchammer, Christoph
ErschienenWien, 2018
Umfang251 Seiten : Illustrationen, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Modulbau / Eementbau / Holzbau / urbaner Holzbau / Betonbau / Fertigteile / Überbauung / Hotel / Hotellerie / Projektentwicklung / Feasibility / Transport / Wien / Kettenbrückengasse / Naschmarkt
Schlagwörter (EN)modular construction / elementary construction / timber construction / urban timber construction / concrete construction / prefabrication / superstructure / overbuilding / hotel / hotel Industry / project development / feasibility / transport / Vienna / Kettenbrückengasse / Naschmarkt
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-121229 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Module im Hotelbau [51.55 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im urbanen Raum sind flächenineffiziente bzw. nicht optimal ausgenützte Bebauungen problematisch, wenn sie keinen Mehrwert oder andere Qualitäten für den öffentlichen Raum bieten. Überbauungen von niedrigen Gebäuden oder Infrastrukturen sind Möglichkeiten zur Korrektur solcher „Fehlentwicklungen“. Modulare Bauweisen stellen in solchen Fällen vielversprechende Lösungsansätze dar, solche Orte nachzuverdichten und Qualitäten für den öffentlichen Raum frei zu spielen. Das zu beweisen ist Ziel des Projektes. Dazu wird ausgehend von verschiedenen Eingangsparametern, wie bestehender Bebauung und Raster, Möglichkeit der Überbauung und der aktuellen und potenziellen Nutzung ein Konzept entwickelt. Es wurde ein Standort gewählt, auf den mehrere Faktoren zutreffen, welche eine Lösungsvariante in modularer Bauweise begünstigen. Ein Grundstück angrenzend zur U-Bahnstation Kettenbrückengasse zeigt im aktuellen Zustand Restflächen, durch die U-Bahnlinie erschwerten Bebauungsbedingungen sowie eine abwertende Flächennutzung, die den Wert der Umgebung negativ beeinflusst. Hier sind lange Bauzeiten, sowie Behinderungen des Verkehrs durch Baustelleninfrastrukturen kritisch, weshalb sich die Weiterentwicklung durch ein Projekt in modularer Bauweise besonders eignet.

Zusammenfassung (Englisch)

In urban regions, inefficiently or not well utilized developments are problematic if they dont add value or limit other qualities for the public space. Superstructures on low buildings or infrastructures are opportunities for correcting such “undesirable developments”. In such cases, modular construction methods are promising approaches to densify such sites and to release qualities for the public space. The aim of the project is to prove this hypothesis. To fulfill this, a concept will be developed based on various input parameters, such as existing development, urban grid, possibility of superstructure as well as current and potential use. A location has been selected where several of these factors apply, which favours a solution method in modular construction. A property adjacent to the subway station ‘Kettenbrückengasse shows remaining areas in its current state, which make the building conditions more difficult due to the subway line as well as a decreasing the value and land use, which consequently has a negative impact on the value of the surroundings. Long construction times as well as traffic obstructions traffic by construction site infrastructures are critical here, which is why the further development by a project in modular construction method is particularly suitable.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 3 mal heruntergeladen.