Titelaufnahme

Titel
Nachverdichtung in der Zwischenstadt : Varianten für die Aufstockung eines Supermarkts von Lidl / von Christian Glück
Weitere Titel
Re-compacting the suburbs - variants for the expansion of a supermarket of Lidl
Verfasser / Verfasserin Glück, Christian
Begutachter / BegutachterinStieldorf, Karin
ErschienenWien, 2019
Umfang72 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Aufstockung / Supermarkt / Nachhaltig Bauen
Schlagwörter (EN)Increse of buildings / supermarkets / Sustainable Design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-120813 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Nachverdichtung in der Zwischenstadt [17.83 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wien ist die am stärksten wachsende Millionenstadt in Europa: Allein im Jahr 2017 wuchs die Stadt um 21.1941 Personen. In den letzten zehn Jahren waren es 217.5551 Menschen und die Prognosen von MA 23 und Statistik Austria sehen keine signifikante Änderung dieser Tendenz in den nächsten Jahren voraus. Neue Stadter-weiterungsgebiete, wie die Seestadt-Aspern, werden aus dem Boden gestampft und in ehemaligen Bahnhofsarealen (z.B.: Nordund Hauptbahnhof) entstehen neue Stadtteile. Doch dieser neu geschaffene Wohnraum reicht immer noch nicht aus. Mit der Neuversiegelung von Flächen sollte jedoch sparsam umgegangen werden und es sollte die letzte Option sein. Neben dem Ausbau der Dachgeschoße im Altbau gibt es weitere Möglichkeiten, die Stadt im bestehenden Gebiet nach zu verdichten. Eine könnte die bauliche Ergän-zung von Einzelhandelsgeschäften sein. Im Zentrum dieser Arbeit steht ein Entwurf, einen Supermarkt und dessen Parkplatz beispielhaft zu überbauen und so zusätzlichen Raum für Wohnungen und Büros zu schaffen. Es wurden unterschiedliche Wohngemeinschaftszimmer (für ein bis zwei Personen) geplant, bei denen Möbel mit platzsparendem Design zum Einsatz kom-men, die bei Nichtverwendung verstaut werden können. So verfügt ein WG-Zimmer mit nur 18,2m neben der Grundausstattung beispielsweise über ein ausklappbares Gästebett - dadurch kann der Wohnraum flexibler genutzt werden. Das geplante Projekt wurde nach den Klimaaktiv-Kriterien bewertet und erreichte die Qualitätsstufe Gold.

Zusammenfassung (Englisch)

Vienna is the fastest growing metropolis in Europe: In 2017 alone, the city grew by 21.194 people and in the last ten years by 217.555. The development forecasts of MA 23 and Statistics Austria do not foresee a significant change in the coming years. New city expansion areas, such as the Seestadt-Aspern, are set up in no time and new parts of the city are being built in former rail station areas (such as the North and Central rail stations). But this newly created housing is still not enough, and the sealing of land should be sparingly handled. Indeed, it should be the last option. In addition to the expansion of the attic in old buildings, there are other ways of in-creasing the density within the existing area. One could be the constructional supp-lement structural addition of retail stores. At the centre of this thesis is an example of design for a building on the rooftop of a supermarket and its parking space, thus creating additional space for apartments and offices. The flats are designed as small apartments (for one to two people) u-sing space-saving furniture easily stowable when not in use. For example, in additi-on to the basic equipment, a room in a shared apartment with only 18.2 m has a fold-out guest bed, so the living space can be used flexibly. The planned project was evaluated according to the criteria of Klimaaktiv (quality level Gold).

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 13 mal heruntergeladen.