Titelaufnahme

Titel
Wohnen mit Sophie : Wohnen am Areal des ehemaligen Sophienspitals / von Caroline Husty
Weitere Titel
Living with Sophie. Living on the grounds of the former Sophienspital
Verfasser / Verfasserin Husty, Caroline
Begutachter / BegutachterinSchramm, Helmut
ErschienenWien, 2019
Umfang117 Seiten : Illustrationen, Karten, Pläne
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2019
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wien / Sophienspital
Schlagwörter (EN)Vienna / Sophien-Hospital
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-120569 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Wohnen mit Sophie [39.39 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Zuge des Wiener Spitalskonzeptes wurde das Pflegezentrum Sophienspital im 7. Wiener Gemeindebezirk im Oktober 2017 geschlossen. Durch die Umsiedelung der Stationen in das neu erbaute Ingrid-Leodolter-Haus im 15. Bezirk steht nun ein großes innerstädtisches Areal für eine neue Nutzung bereit. Bereits 2013 wurden erste Überlegung für die Neubespielung des Areals von der Stadt Wien angedacht. Im Juni 2018 präsentierte die Bezirksvertretung die Ergebnisse für die Neubebauung und Umnutzung des ehemaligen Sophienspitals. Diese Arbeit befasst sich mit den Gegebenheiten des Bauplatzes, sowie des Umfeldes, und versucht auf Grund dieser Parameter einen Entwurf für eine neue Nutzung des Areals zu entwickeln. Abgesehen vom denkmalgeschützten Kenyon-Pavillon werden die bestehenden Gebäude entfernt, um eine qualitativ hochwertige Neubebauung zu gewährleisten. Der Großteil des Gebietes wird als Wohnnutzung geplant. In der Erdgeschoßzone finden Geschäfte, Ateliers, ein Cafe, sowie ein Stützpunkt für betreubares Wohnen Platz. Im bestehenden Kenyon-Pavillon wird ein zweigeschoßiger Kindergarten mit zugehöriger Freifläche geplant. Der Entwurf ergibt sich aus dem Wunsch nach einer gemeinschaftlichen, kommunikativen Nachbarschaft. So wird vor allem Wert auf quartiersübergreifende Gemeinschaftsräume, differenzierte Freiräume, und flexible Wohnungen gelegt.

Zusammenfassung (Englisch)

In the course of the hospital concept of Vienna the care center Sophienspital in the 7th district of Vienna was closed in october 2017. Because of the resettlement of the stations to the new built Ingrid-Leodolter-Haus in the 15th district a big site within the city is open for a new use. In 2013 first considerations about the reuse of the former hospital grounds were made by the city of Vienna. In June 2018 the district respresentatives presented the results for the development and conversion of the site. This work deals with the conditions of the site, as well as the surroundings and tries to develop a new design for the use of the grounds based on this parameters. Apart from the listed Kenyon-Pavillon all of the existing buildings will be removed to ensure a high-quality design. Most of the site contains residential use. At the ground floor are shops, ateliers, a cafe and a base for assisted living situated. The consisting Kenyon-Pavillon is repurposed as a two-storey kindergarten with an attached open space. The design results from the desire to produce a col-laborative and communicative neighbourhood. Therefore overall community rooms, differing open spaces and flexible apartments are emphasized.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 12 mal heruntergeladen.