Titelaufnahme

Titel
Rückwidmung von unbebautem Bauland in Gefahrenbereichen in Niederösterreich / von Michael Tanzer
Weitere Titel
Reclassification of undeveloped building land in danger areas in Lower Austria
Verfasser / Verfasserin Tanzer, Michael
Begutachter / BegutachterinKanonier, Arthur
ErschienenWien, 2018
UmfangIV, 130 Blätter : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Naturgefahrenmanagement / Naturgefahren / Rückwidmung / entschädigungslose Rückwidmung / unbebautes Bauland / Gefahrenbereiche / Niederösterreich / Kommunale Planung / Empfehlungen
Schlagwörter (EN)natural hazard management / natural hazards / reclassification / reclassification without compensation / undeveloped building land / danger areas / Lower Austria / municipal planning / recommendations
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-119379 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Rückwidmung von unbebautem Bauland in Gefahrenbereichen in Niederösterreich [6.38 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bilder von Hochwasserkatstrophen, Murenabgängen oder Hangrutschungen führen uns regelmäßig vor Augen, dass sich Lebensund Gefahrenräume zunehmend überlappen. In einem ersten Impuls werden oft Forderungen nach technischen Schutzmaßnahmen laut. Um jedoch Lebensund Gefahrenräume bereits vorab möglichst voneinander zu trennen, ist vorausschauende präventive - Planung unumgänglich. Da der gestalterische Spielraum der Raumplanung für bereits bebautes Bauland begrenzt ist, konzentrieren sich gesetzliche Bestimmungen der Raumordnungsgesetze auf unbebautes Bauland. Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit den Überlappungsbereichen von unbebautem Bauland und Gefahrenbereichen in Niederösterreich, von denen es lt. Expertenmeinung unzählige gibt. Das NÖ ROG sieht für diese Flächen wenn sie nicht innerhalb einer festgelegten Frist sichergestellt werden können entschädigungslose Rückwidmungen vor. Die vorliegende Arbeit zeigt die rechtlichen Bestimmungen (Rechtsanalyse) und die praktische Umsetzung (Experteninterviews und Analyse fachlicher Grundlagen) mit diesen Flächen anhand ausgewählter Gemeinden in Niederösterreich auf. Anschließend werden die sich daraus ergebenden Herausforderungen zusammengefasst und Empfehlungen im Umgang mit der betreffenden Problematik formuliert.

Zusammenfassung (Englisch)

Pictures of flood catastrophes, mudflows or landslides regularly remind us that living space and danger areas are increasingly overlapping. In a first impulse, there is often a call for more and more technical safety measures. However, in order to separate living spaces and danger areas in an effective way, preventive planning is indispensable. Since the creative scope of spatial planning for already covered building land is limited, statu-tory provisions of the spatial planning laws focus on undeveloped building land. This diploma thesis deals with the overlapping areas of undeveloped building land and danger areas in Lower Austria, of which there are countless, experts say. According to the plan-ning law in Lower Austria, these areas have to be non-refundably redesignated if they can not be secured within a fixed deadline. The present work shows the legal regulations (legal analysis) and the practical implementation (interviews and analysis of technical information) according to these areas based on selected municipalities in Lower Austria. Afterwards, the resulting challenges are summarized and concluding recommendations in dealing with the problem in question are given.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 7 mal heruntergeladen.