Bibliographic Metadata

Title
Prozessdarstellung und Aufwandswertermittlung von Ausführungs- und Dokumentationsvorgängen beim Düsenstrahlverfahren / von Josef Honeder
Additional Titles
Process modeling and effort calculation of execution and documentation processes for jet grouting
AuthorHoneder, Josef
Thesis advisorGoger, Gerald
PublishedWien, 2018
Description139 Seiten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Prozessdarstellung / Dokumentationsvorgängen
Keywords (EN)Process modeling / documentation processes
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-118785 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Prozessdarstellung und Aufwandswertermittlung von Ausführungs- und Dokumentationsvorgängen beim Düsenstrahlverfahren [7.78 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Baubranche ist geprägt durch das Ineinandergreifen der Faktoren „Kosten, Qualitäten und Termine“. Diese bestimmen einerseits die Ausführungsprozesse und andererseits haben sie zunehmenden Einfluss auf die klassischen Büround Dokumentationstätigkeiten. In einer Zeit, die von steigender Geschwindigkeit und Effizienz geprägt ist, gilt es die Erfassung, Verarbeitung und Auswertung der entsprechenden Daten, so rasch als möglich sowie in einer Qualität zu erledigen, die eine lückenlose Nachverfolgung zulässt. Diese Erfassung und Darstellung ist v.a. im Spezialtiefbau ein wichtigstes Thema, da in vielen Fällen die Dokumentation als Nachweis der plangemäßen Ausführung herangezogen wird. Aus diesen Gründen befasst sich die vorliegende Arbeit mit den Ausführungsund Dokumentationsprozessen beim Düsenstrahlverfahren. Da der Dokumentationsvorgang ein zeitintensiver Prozess ist, welcher vom technischen Personal erfüllt wird, und es derzeit an einer formalen Beschreibung und Darstellung dieses Prozesses, sowie einer quantitativen Auswertung des Zeitaufwandes für diese Vorgänge fehlt, gilt es die entsprechenden Prozesse, sowie die Aufwandswerte für diese Tätigkeiten, zu ermitteln. Die Grundlage dieser Arbeit bildet eine Prozessanalyse, die auf zwei ausgewählten Baustellen, in Kooperation mit einem Unternehmen, durchgeführt wurde. Aufbauend auf diesen Analysen wurden Modelle der Ist-Zustände, des Ausführungsund Dokumentationsprozesses, mit Hilfe der Modellierungssprache „Business Process Model and Notation (BPMN)“ abgebildet. Das Modell des Dokumentationsvorganges liefert einerseits Erkenntnisse über die Art und Weise des Datenflusses während der Dokumentation und andererseits diente es als Basis für die Bestimmung des Zeitaufwandes. Die Prozessanalyse hat aufgezeigt, dass der derzeitige Dokumentationsprozess von manuellen Übertragungen und Bearbeitungen geprägt ist und die Datenaufzeichnung während der Herstellung, als einziger Bestandteil des Prozesses automatisiert ist. Mit Hilfe des modellierten Dokumentationsprozesses wurden Fehleranfälligkeiten und daraus abgeleitete Optimierungen für den Dokumentationsvorgang ermittelt. Anhand der Dokumentation, die während der untersuchten Projekte erstellt wurde, werden Aufwandswerte und Kennzahlen für die Ausführungsprozesse berechnet. Mit diesen Aufwandswerten, sowie mit den zuvor ermittelten Werten, für den Zeitaufwand der Dokumentation, wird anschließend die Verhältnismäßigkeit von Ausführung zu Dokumentation, in Bezug zur Arbeitszeit, dargestellt. Diese Gegenüberstellung verdeutlicht, dass der derzeitige Dokumentationsprozess einen nicht zu unterschätzenden Arbeitsaufwand mit sich bringt.

Abstract (English)

Civil Engineering is characterized by the interaction of costs, deadlines and quality. On the one hand these three factors affect the execution process and on the other hand they have an increasing influence on the traditional office and documentation operations. In a time of increasing speed and efficiency, gathering, processing and analyzing of the relevant data must be done as quickly as possible together with adequate quality that allows complete tracking. The collection and representation of all data is a major issue, especially in the field of special civil engineering, due to the fact, that in many cases the documentation is used as to proof that the work has been conducted as planned. Based on those objectives the following thesis focuses on documentation and execution processes in the area of jet grouting. The creation of the documentation is a time-consuming process, which is performed by the technical staff at the construction site (site engineer, site manager). Since currently there is no formal description of the documentation processes and hence also no time estimates for those tasks exist, this work is putting together the necessary information to create graphics and description for the documentation processes and estimate necessary time for those. Based on a process analyses, that was done on two distinct construction sites, in cooperation with a construction company, the status quo of the execution and documentation processes was documented with the help of „Business Process Model and Notation (BPMN)“. Building upon the model, it was possible to get a better understanding of the information flow during the documentation as well as the time necessary to do the same. This helped also in understanding sources of errors and finding potential for optimization. The process analysis has shown that the current documentation process is characterized by manual data input and edits. Just the data logging during the execution is the only automated process part. The documentation material put together during the examined projects, is the basis for creating key performance indicators and effort values for the execution processes. With those data and the calculated effort values for the documentation process, the proportionality between those two processes is calculated. We will see that the documentation process is resulting in a work effort that shouldnt be underestimated.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 7 times.