Bibliographic Metadata

Title
Einflussfaktoren auf die Nutzung von Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb / von Kajetan Kaiser
Additional Titles
Einflussfaktoren auf die Nutzung von Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb
AuthorKaiser, Kajetan
Thesis advisorMacoun, Thomas
PublishedWien, 2018
Description97 Seiten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Einspurfahrzeugen / Elektroantrieb
Keywords (EN)Einspurfahrzeugen / Elektroantrieb
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-118662 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Einflussfaktoren auf die Nutzung von Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb [1.8 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In den letzten Jahren ist zunehmend eine umfassende Mobilitätswende zu erkennen, wobei sich die Art und Weise der zukünftigen Fortbewegung maßgeblich ändern wird. Obwohl Elektromobilität immer mehr ins Zentrum der Betrachtung rückt, zeigen die Zahlen noch eine deutliche Ausbaumöglichkeit: „Doch trotz staatlicher Fördermaßnahmen und technologischer Fortschritte wurde die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen den Erwartungen bis zuletzt nicht gerecht. Anfang 2017 umfasste der Fahrzeugbestand in Deutschland 34.022 Elektround 165.405 Hybridfahrzeuge. Obwohl der aktuelle Anteil von Elektrofahrzeugen am gesamten Fahrzeugbestand von 62,6 Millionen Kraftfahrzeugen äußerst gering ist, wurde im ersten Quartal des Jahres 2017 ein Rekordzuwachs von 11.624 Neuzulassungen verzeichnet.“1 Aus diesem Grund geht anschließende Arbeit der Frage nach welche Einflussfaktoren es auf die Nutzung von Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb gibt. Im Besonderen sollen die Faktoren Verkehrssicherheit, Lebensstil und zukünftiges Kaufverhalten untersucht werden. Die Masterarbeit setzt auf die Studie „E-MOTO - Aktionsund Motivationsplan zur Etablierung der E-Mobilität bei jungen ZweiradlenkerInnen - Modellregion Elektromobilität“ auf, welcher auch die gewählten Einflussfaktoren entnommen wurden. Ziel dieser Masterarbeit ist somit die Einflussfaktoren zu untersuchen, aber auch mögliche Handlungsempfehlungen für eine gesteigerte Nutzung von Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb geben zu können. Der Arbeit liegen folgende Hypothesen zu Grunde: Die Verkehrssicherheit hat einen Einfluss auf die Nutzung von Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb. Probanden mit umweltbewusstem Lebensstil nützen eher Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb. 1 Schwartz, M. / Kolz D. (2018), S. 422 Einleitung 5 Das jeweilige Kaufverhalten hat einen Einfluss auf die Nutzung von Einspurfahrzeugen mit Elektroantrieb. Diese Hypothesen werden mit Hilfe von statistischen Tests untersucht und ausgewertet. Zur Überprüfung werden unter anderem die Verfahren Chi-Quadrat Test und Clusteranalyse herangezogen. Vorliegende Masterarbeit gliedert sich in fünf Hauptkapitel. Nach dieser Einleitung werden die verwendeten Begrifflichkeiten definiert und der Stand der Forschung bzw. Technik zu den Themengebieten dargelegt. Anschließend werden in Kapitel 2.2. wichtige wissenschaftlichen Methoden besprochen. Kapitel 3. der Arbeit behandelt die Datenauswertung, im anschließenden Kapitel 4. werden die Ergebnisse der Untersuchung präsentiert und kritisch hinterfragt. Abschließend werden in einem Fazit die Erkenntnisse der Arbeit zusammengefasst und ein Ausblick auf mögliche weitere Untersuchungen gegeben. In dieser Arbeit wurde darauf verzichtet geschlechtsspezifische Formulierungen zu verwenden. Soweit personenbezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Männer und Frauen in gleicher Weise.

Abstract (English)

In recent years, a major shift in mobility must be seen, the way of mobility will change significantly. Although electromobility is increasingly becoming the focus of attention, the figures still show a clear expansion potential: „But despite government incentives and technological advances, the demand for electric vehicles has not lived up to expectations. At the beginning of 2017, the vehicle inventory in Germany includes 34,022 electric and 165,405 hybrid vehicles. Although the current contingent of electric vehicles in the entire vehicle fleet of 62.6 million vehicles is extremely low, a record growth of 11,624 new registrations was recorded in the first quarter of 2017.“2 For this reason, the following thesis addresses the question of which factors influence the use of two-wheel vehicles with electric drive. In particular the factors road safety, lifestyle and future buying behavior are to be investigated. The master thesis is based on the study " E-MOTO - Aktionsund Motivationsplan zur Etablierung der E-Mobilität bei jungen ZweiradlenkerInnen - Modellregion Elektromobilität", from which the influencing factors were taken. This master thesis like to point out the influencing factors, but also possible recommendations for an increased use of two-wheel vehicles which are electric powered. The thesis is based on the following hypotheses: Traffic safety has an impact on the use of electric powered vehicles. Conscious environmentalists are more likely to use electric powered two-wheel vehicles. 2 Eigene Übersetzung, Original in Deutsch, „Doch trotz“, Schwartz, M. / Kolz D. (2018), S. 422 Introduction 7 The respective buying behavior has an influence on the use of two-wheel vehicles with electric drive. These hypotheses are examined and evaluated by using statistical tests. Among other test, the methods Chi-square test and cluster analysis are used for the validation. The master thesis is separated into five main chapters. After this introduction, the terminology used will be defined and the state of research or technology on the subject areas will be explained. Afterwards, in chapter 2.2. important scientific methods are discussed. Chapter 3 of the thesis deals with data analysis, in the following chapter 4 the results of the investigation are presented and critically questioned. Finally, in a conclusion, the most important facts of the work are summarized and an outlook on possible further investigations is given.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 12 times.