Bibliographic Metadata

Title
Energieverbrauch und Nutzerverhalten in einem Wiener Bürohaus / von Georg Hurka
AuthorHurka, Georg
CensorSchuß, Matthias Wilhelm
PublishedWien, 2018
DescriptionIV, 108 Blätter : Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusamamenfassung in englischer Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Energieverbauch / Komfort / Nutzerverhalten
Keywords (EN)energy demand / comfort / user behaviour
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-118585 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Energieverbrauch und Nutzerverhalten in einem Wiener Bürohaus [4.76 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit untersucht den Energieverbrauch und die Nutzerzufriedenheit in einem Wiener Bürogebäude. Im ersten Teil der Arbeit wird der durch Heizen und Kühlen verursachte Energieaufwand in Relation zum berechneten Energiebedarf gesetzt, welcher in der Planungsphase für den verpflichtenden Energieausweis ermittelt worden ist. Konkret werden die Daten der Energiezähler aus den ersten beiden Betriebsjahren mit den Werten aus dem Energieausweis monatlich gegenübergestellt. In Teil zwei wird eine detaillierte Bewertung des thermischen Komforts vorgenommen und auf diesbezügliche Interaktionen durch die Nutzer eingegangen. Dazu wurde in einer repräsentativen Abteilung des Gebäudes der thermische Komfort ermittelt sowie der Umgang der Nutzer mit den Steuerungsmöglichkeiten zum Raumklima erfragt. Messungen und Umfrage wurden zwischen Mai und August 2018 durchgeführt. Zur langfristigen objektiven Erfassung des thermischen Komforts wurden Messgeräte für Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt in den Büroräumen dieser Abteilung installiert. Zusätzlich wurden Kontaktsensoren an Türen und Fenstern sowie Bewegungssensoren in den Räumen angebracht, um so das Verhalten und die Interaktionen der Nutzer aufzuzeichnen. Während des Messzeitraums wurden zusätzlich zwei standardkonforme detaillierte thermische Komfortmessungen (inklusive operativer Raumtemperatur und Luftgeschwindigkeit) an den Arbeitsplätzen durchgeführt. Ergänzend dazu wurde in regelmäßigen Abständen der subjektive thermische Komfort der Nutzer mittels eines Fragebogens ermittelt. Dabei wurde auch erhoben, wie weit die Mitarbeiter ihre Möglichkeiten zur Steuerung des Innenraumklimas nutzten und für wie wichtig sie diese Möglichkeit zur Steuerung des Raumklimas erachteten. Dadurch gelingt es in dieser Arbeit, einen relevanten Vergleich zwischen subjektiver und objektiver Bewertung des Innenraumklimas zu ziehen, die Lüftungsgewohnheiten der Nutzer zu dokumentieren sowie die Luftqualität in den Büroräumen zu bewerten.

Abstract (English)

This thesis focuses on two parts of performance evaluation in an existing office building in Vienna. In the first part the energy expenditure caused by heating and cooling was analyzed in relation to the calculated energy demand included in the mandatory energy certificate from the building design phase. Therefore real data from the first two years in operation was compared with those ones from the certificate on a monthly bases. The second part of the work focuses on a detailed assessment of indoor comfort together with an exploration of user interactions. Therefore in a representative part of the building, thermal comfort and the office occupiers usage of the controlling options of the thermal room air conditioning system were measured and inquired between May and August of 2018. For the objective assessment of thermal comfort, measuring devices for air temperature, relative air humidity and CO2-concentration were installed in all offices of one floor in the building. In addition, contact sensors on doors and windows together with occupancy detectors were installed to keep track of the users behavior and interactions. Finally, the operative room temperature was specifically measured twice within the span of the study. Furthermore, a questionnaire-based evaluation of the users subjective thermal comfort within that unit, was conducted periodically. As a part of this, it was also assessed whether or not the office occupants made use of the possibility to override the automatic thermal room regulation and how important they believed it to be. Therefore, this thesis is able to draw a comparison between the subjective and objective evaluation of the thermal room condition, as well as document user ventilation habits and rate the offices air quality.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 9 times.