Titelaufnahme

Titel
Stadt hat Spiel : das urbane Spiel als Beitrag zur Entwicklung von öffentlichem Raum' / von Friederike Welter
Weitere Titel
Urban play and its contribution to the development of public space
Verfasser / Verfasserin Welter, Friederike
GutachterHamedinger, Alexander
ErschienenWien, 2018
Umfang205 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Architektur / Beteiligung / öffentlicher Raum / Spiel
Schlagwörter (EN)Architecture / Participation / Public Space / Play
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-118553 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Stadt hat Spiel [1.28 mb]
Links
Nachweis
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit erforscht das urbane Spiel als Methode und Instrument bei der BürgerInnenbeteiligung und erörtert den Beitrag zur Entwicklung von öffentlichem Raum. Dabei ist die Frage nach dem Mehrwert für PlanerInnen und ArchitektInnen der zentrale Ausgangspunkt. Der Theorieteil bietet einen thematischen Einstieg in die Begriffsbereiche der Partizipation und Governance, der Akteure bei der Stadtentwicklung, der Kooperation in der Stadt und den Beteiligungsformaten. Die interdisziplinäre Betrachtung aus Sicht der Architektur, der Raumplanung und der Soziologie trägt dabei eine wesentliche Rolle. Ergänzt werden die literaturbezogenen Inhalte durch die Erarbeitung des Spiels als kulturellesund gesellschaftsbildendes Element, um es anschließend in den Kontext zu der Stadt als sich wandelnde, bauliche Struktur zu stellen. Aufbauend auf die theoretische Herangehensweise folgen praxisnahe Inhalte mit Analysen von drei Projektbeispielen aus Wien und drei Interviews mit ExpertInnen aus dem pädagogischen, dem konzeptionellen und dem partizipativen Bereich. Die schlussfolgernde Diskussion stellt die Inhalte gegenüber, um eine abschließende Aussage über den Beitrag des urbanen Spiels zur Entwicklung von öffentlichem Raum zu treffen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the urban game as a method and an instrument in the citizen participation and explores the contribution to development of public space. The central question is what the added value is for planners and architects. The theoretical part offers a thematic introduction to participation and governance, the actors in urban development, the cooperation in the urban development and the methods of the citizen participation. An essential role is the interdisciplinary examination from the view of architecture, spatial planning and sociology. The literature-related content is complemented by the examination of the game as a cultural and social-forming element. Based on the theoretical approach, practical content follows with analyzes of three case studies from Vienna and three interviews with experts. The concluding discussion compares the content and establishes references to make a conclusive statement on the urban play and its contribution to the development of public space.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 14 mal heruntergeladen.