Titelaufnahme

Titel
Social Media als Vermarktungsinstrument für den Bauträger / Nattaya Englinger
Weitere Titel
Social media as a marketing instrument for the property developer
Verfasser / Verfasserin Englinger, Nattaya
Begutachter / BegutachterinBosak, Alexander
ErschienenWien, 2018
UmfangI, 88 Blätter : Illustrationen, Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Master Thesis, 2018
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypMasterarbeit
Schlagwörter (DE)Marketing / Immobilienvermarktung / Internet / soziale Medien / Vertriebsmethode
Schlagwörter (EN)Marketing / Immobilienvermarktung / Internet / soziale Medien / Vertriebsmethode
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-118332 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Social Media als Vermarktungsinstrument für den Bauträger [2.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ob Facebook, Instagram oder YouTube, kaum einer dieser Dienste ist aus unserem heutigen Leben wegzudenken. Obwohl, oder gerade weil, diese Plattformen zum größten Teil von Privatpersonen genutzt werden, hat sich das Businessmodel rund um Social Media als lukrativer Kanal für große, wie auch für kleine Unternehmen etabliert. Egal ob Präsentation von Produkten, Verbreitung von Inhalten mit Mehrwert oder der direkten Kommunikation im B2C Bereich, jedes Unternehmen findet seine Vorteile in der digitalen Welt der Sozialen Medien. Dennoch ist schnell zu erkennen, dass viele Unternehmen oder gar ganze Branchen diesen Vertriebsweg nur wenig Aufmerksamkeit schenken oder zur Gänze ignorieren. Während Social Media in Segmenten der Hotelarie oder Gastronomie bereits ein starker Umsatzbringer ist, befassen sich im Immobilienbereich, laut Statistik Austria, nur ca. 44% der Unternehmen mit dieser Thematik. Aufgrund dieser Aspekte und den steigenden Nutzerzahlen von sozialen Netzwerken wird im Rahmen der hier vorliegenden Masterarbeit die Relevanz dessen für den Bauträger untersucht. Die Arbeit zeigt, dass die gesamte Branche gezwungen sein wird sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Auch wenn ein Erfolg anfänglich schwer zu messen ist, wird im Zuge dieser Thesis der Nutzen und Vorteil von Sozialen Medien klar ersichtlich sein. Was dazu führt, dass bei genauer Einhaltung gewisser Punkte und Regeln ein positives Ergebnis auch in der Immobilienbrache nicht auf sich warten lassen wird. Abschließend erfolgt die Auswertung, Interpretation und Zusammenfassung der Erkenntnisse, sowie Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Immobilienbranche legen ihre Meinungen zum Thema Vermarktung und Entwicklung mit Hilfe Social Media dar.

Zusammenfassung (Englisch)

Ob Facebook, Instagram oder YouTube, kaum einer dieser Dienste ist aus unserem heutigen Leben wegzudenken. Obwohl, oder gerade weil, diese Plattformen zum größten Teil von Privatpersonen genutzt werden, hat sich das Businessmodel rund um Social Media als lukrativer Kanal für große, wie auch für kleine Unternehmen etabliert. Egal ob Präsentation von Produkten, Verbreitung von Inhalten mit Mehrwert oder der direkten Kommunikation im B2C Bereich, jedes Unternehmen findet seine Vorteile in der digitalen Welt der Sozialen Medien. Dennoch ist schnell zu erkennen, dass viele Unternehmen oder gar ganze Branchen diesen Vertriebsweg nur wenig Aufmerksamkeit schenken oder zur Gänze ignorieren. Während Social Media in Segmenten der Hotelarie oder Gastronomie bereits ein starker Umsatzbringer ist, befassen sich im Immobilienbereich, laut Statistik Austria, nur ca. 44% der Unternehmen mit dieser Thematik. Aufgrund dieser Aspekte und den steigenden Nutzerzahlen von sozialen Netzwerken wird im Rahmen der hier vorliegenden Masterarbeit die Relevanz dessen für den Bauträger untersucht. Die Arbeit zeigt, dass die gesamte Branche gezwungen sein wird sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Auch wenn ein Erfolg anfänglich schwer zu messen ist, wird im Zuge dieser Thesis der Nutzen und Vorteil von Sozialen Medien klar ersichtlich sein. Was dazu führt, dass bei genauer Einhaltung gewisser Punkte und Regeln ein positives Ergebnis auch in der Immobilienbrache nicht auf sich warten lassen wird. Abschließend erfolgt die Auswertung, Interpretation und Zusammenfassung der Erkenntnisse, sowie Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Immobilienbranche legen ihre Meinungen zum Thema Vermarktung und Entwicklung mit Hilfe Social Media dar.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 16 mal heruntergeladen.