Titelaufnahme

Titel
Implementierung einer Quartiersbetreuung zur Umsetzung energetischer Transformationsprozesse / von Nadine Schneeberger
Weitere Titel
Implementation of a district support service for the realization of energetic transformation processes
Verfasser / Verfasserin Schneeberger, Nadine
Begutachter / BegutachterinGiffinger, Rudolf
ErschienenWien, 2018
Umfang140 Seiten : Illustrationen
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Quartiersbetreuung / Energieeinsparpotenzial / Stadtquartier / Mitigation / Energieverbraucher
Schlagwörter (EN)district support service / energy saving potential / city district / mitigation / energy consumer
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-117598 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Implementierung einer Quartiersbetreuung zur Umsetzung energetischer Transformationsprozesse [1.19 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Klimawandel ist zu einem allgegenwertigen Problem geworden, der die Lokalisierung und Nutzung von Energieeinsparpotenzialen und erneuerbaren Energieträgern notwendig macht. Zu diesen Handlungsschritten ist bereits umfangreiches theoretisches Wissen vorhanden, doch noch scheitert es an der Umsetzung in die Praxis. Es muss dort angesetzt werden, wo der Energieverbrauch tatsächlich stattfindet. Dies soll auf Quartiersebene geschehen, um die Vorteile der Individualität und Überschaubarkeit zu nutzen. In Deutschland wird diese Herangehensweise bereits in ähnlicher Form praktiziert und dient als Orientierung für die Quartiersbetreuung in Österreich. Es wird die Frage geklärt, wie die Quartiersbetreuung organisiert sein muss und welche Kompetenzen für die Bewältigung der Aufgaben nützlich sein könnten. Dabei werden neben klimapolitischen, soziologischen und rechtlichen Aspekten auch konkrete Energieeinsparmöglichkeiten und erneuerbare Energieversorgungsarten betrachtet. Dies wird anhand von Literaturanalysen und ExpertInneninterviews erarbeitet und zum Schluss, beispielhaft an einem Quartier dargestellt. Zu den wichtigsten Ergebnissen zählt die Notwendigkeit der Interdisziplinarität der Quartiersbetreuung, da diese im Verlauf der Transformationsprozesse mit unterschiedlichen AkteurInnen und Situationen konfrontiert sein wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Climate change has become an omnipresent problem that requires the localization and utilization of energy saving potentials and the use of renewable energy. Extensive theoretical knowledge is already available to carry out those steps, but it still fails to be put into practice. Those individuals must be activated who are responsible for energy consumption. A district support takes over this kind of task and starts transformation processes together with the responsible parties. This is to be done at an urban district level in order to make use of the advantages of individuality and clear structure. In Germany, this approach is already being practiced in a similar way and serves as a guideline for district support in Austria. Key points are the organization and the variety of competences to cope with different tasks by a district support. In addition to climate policy, sociological and legal aspects, possibilities in energy saving and renewable energy supply are also considered. This is generated with literature analyses and interviews with experts. The results are collected and illustrated on the basis of a district. One of the most important results is the need for interdisciplinarity of the district support, as it is confronted with different actors and situations in the course of transformation processes.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 12 mal heruntergeladen.