Bibliographic Metadata

Title
Neues Terminalgebäude für den Flughafen Wien Schwechat T.VIE(R) / Michael Rebhandl
Additional Titles
New Terminal for Viennas Schwechat Airport T4
AuthorRebhandl, Michael
CensorBerthold, Manfred
PublishedWien, 2018
Description176 Seiten : Illustrationen
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Architekturentwurf
Keywords (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-117268 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Neues Terminalgebäude für den Flughafen Wien Schwechat T.VIE(R) [80.29 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Flughäfen sind ein Zeichen für die Beschleunigung unserer Gesellschaft, für Mobilität und Globalisierung. Zugleich sind sie an der Peripherie der Städte, an Nichtorten, an austauschbaren Stellen. Rund um die Pisten sind ganze Städte entstanden mit spezifischen funktionell geprägten Bautypen. Die Welt ist scheinbar kleiner geworden durch das Überangebot an billigen Flugtickets. Der Wochenendtrip in eine beliebige Stadt ist für die breite Masse erschwinglich geworden. Die Prognosen gehen von immer weiter steigenden Fluggastzahlen in den kommenden Jahren aus. In 20 Jahren sollen fast doppelt so viele Passagiere wie heute in der Luft unterwegs sein. Demgegenüber stehen große Distanzen, die Passagiere an Flughäfen zurücklegen. Diese Wege werden durch stetig wachsende Terminalstrukturen, die dem Wachstum gerecht werden sollen, immer länger. Die vorliegende Arbeit setzt sich zum Ziel, ein Lösungskonzept für einen Hub-Flughafen (Umsteigeflughafen) mit möglichst kurzen Wegen, in einer kompakten Form zu finden, das ohne die heute gebräuchlichen technischen Hilfsmittel wie Züge oder Fahrsteige auskommt. Implementiert werden soll das Konzept am Flughafen Wien Schwechat, der aktuell von der Diskussion über die Erweiterung um eine dritte Startund Landebahn geprägt ist.

Abstract (English)

Airports are symbols for the acceleration of our society, for mobility and globalization. Simultaneously, they are located on the peripheries of cities forming non-places on interchangeable sites. Nevertheless, entire cities incorporating a variety of functions and spatial specifications have developed around runways and other primary built elements of air-traffic. The world seems to have become smaller. The surplus of cheap flight tickets has made weekend trips to different cities affordable to the general public. Current forecasts announce a further increase in the amount of air passengers over the next couple of years. Within twenty years, double the amount of todays passengers will be travelling by plane. A These trends are juxtaposed by huge distances passengers have to cover walking inside airport buildings. The ways linking gates, check-ins and so forth have increased in length because of steadily growing terminal structures adjusting to the intensification of air-traffic. This projects aim is a concept for a hub-airport providing short distances in a compact form without using common technical facilities like trains or travellators. The concept is to be implemented at Viennas International Airport Wien-Schwechat currently facing the discussion of spatial extension in form of a third runway.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 14 times.