Bibliographic Metadata

Title
ARThelix.Krems : eine Fortsetzung der Kunstmeile / von Alexander Wild
Additional Titles
ARThelix.Krems
AuthorWild, Alexander
CensorBerthold, Manfred
PublishedWien, 2018
Description137 Seiten : Illustrationen, Pläne
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Architektonischer Entwurf
Keywords (EN)architectural design
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-113594 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
ARThelix.Krems [49.55 mb]
Links
Reference
Abstract (German)

Diese Arbeit setzt sich mit dem Entwurf eines Museums für die Sammlung der Niederösterreichischen Landesgalerie und dessen städtebaulicher Einbindung in die Umgebung auseinander. Als Bauplatz wurde ein 6.408 m großes Grundstück gewählt, welches zwischen Kunstmeile und Schiffstation an prominenter Stelle liegt. Das aus zwei prägnanten Baukörpern bestehende Museum soll als Landmark der Kunstmeile eine Verbindung zwischen den Museen und dem Schiffsanleger bilden und so eine attraktive Anbindung der Museen und der Altstadt von Stein an die Donau ermöglichen. Das Besondere an dem Entwurf ist, dass er auf herkömmliche Etagen mit Erschließung verzichtet. Stattdessen folgt die Wegführung dem Prinzip der Doppelhelix, welche Ausstellungsfläche und Erschließung in einem ist. So ist ein linearer Raum auf wenig Grundfläche realisierbar, der die Möglichkeit bietet, die Ausstellung ohne Unterbrechung zu durchschreiten. Die zwei Baukörper beinhalten das Museum mit Rooftopcafe, einen Seminarbereich, eine kleine Bibliothek mit Lesebereich und eine Tourismusinformationsstelle.

Abstract (English)

This paper examines the design of a museum to house the collection of the Lower Austrian Provincial Gallery and the buildings integration into its urban environment. The site chosen for the building occupies 6,408 sqm and boasts a prominent position between the art mile and the landing stage. The museums two large structures are to serve both as a landmark and as a connection between the museums and the landing stage, thereby linking the Danube with the museum and the old city of Stein. What makes the design special is that it dispenses with traditional stories and, instead, opts for a double helix in its layout and is therefore both path and exhibition space. It thus makes a linear space, which does not require a lot of floor area possible, and provides the opportunity to walk through the entire exhibition in one stretch. The two buildings include the museum with a roof-top café, an education area, a small library with a reading room, and a tourist information office.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 37 times.