Bibliographic Metadata

Title
Nachhaltige Stadtarchitektur auf dem Donaufeld / von Martin Maidl
Additional Titles
Sustainable urban architecture at the Donaufeld
AuthorMaidl, Martin
CensorRaith, Erich
PublishedWien, 2018
Description186 Seiten (zum Teil gefaltet) : Illustrationen, Karten, Pläne
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Stadtentwicklung / Stadtarchitektur / Stadtraum / Wien
Keywords (EN)Urban Development / Urban Architecture / Urban Space / Vienna
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-113562 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Nachhaltige Stadtarchitektur auf dem Donaufeld [50.48 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In Wien gibt es ein großes architektonisches und kulturelles Erbe aus den vergangenen Jahrhunderten. Beginnend bei der ursprünglich befestigten Kernstadt mit den vielen Vororten, wurde selbst zur Zeit des starken Stadtwachtums während der Gründerzeit und der damit verbundenen dichten Verbauung der Stadtfläche viel Wert auf die Gestaltung der öffentlichen Räume gelegt. Diese wurden als Kommunikations-, Handels- und Wohnraum der Stadt und die Fassaden der Häuser als dessen Wände verstanden. Heute hat die Stadt wieder fast zwei Millionen Einwohner und es steigt zunehmend der Bedarf nach neuem Wohnraum. Bereits nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und bis heute wurden und werden in Wien unterschiedlichste, groß- und kleinräumige Experimente realisiert, die sehr differenziert wahrgenommen werden. Die vorliegende Arbeit macht auf dem Gebiet des Donaufelds einen Vorschlag zur städtebaulichen (Weiter-)Entwicklung der Stadt auf Grundlage von Analyse der Geschichte und daraus entstandener Strukturen und unter Berücksichtigung einer menschengerechten und nachhaltigen Stadtarchitektur.

Abstract (English)

Vienna has a rich architectural und cultural heritage from former centuries. Starting from the primal fortified nucleated town with several suburban villages, the development of the public space has alway been seen as an important issue even during the Wilhelminian time when the city grew very fast. The space between the houses was always seen as space for interaction, trade and living in the city and the facades of the houses were designed as the wall of this. Nowadays the city has a population of almost two million inhabitants again and therefore the demand for new housing space is constantly increasing. From the end of World War II until today a lot of diverse urban experiments in different scales have and are being built which are experienced very diversely. The following paper is a proposal for further urban development of Vienna at the Donaufeld. It is founded on an analysis of history and structures that formed out of it and considering a human and sustainable architecture of the city.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 38 times.