Bibliographic Metadata

Title
Eine Bewertung von Biomasse-KWK Anlagen als Basis für zukunftsfähige Einsatzmöglichkeiten / von Matthias Kowatsch
Additional Titles
An Evaluation of Biomass CHP Systems as a Basis for future Fields of Application
AuthorKowatsch, Matthias
CensorWerner, Andreas
PublishedWien, 2018
Description81 Blätter : Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Biomasse / KWK
Keywords (EN)biomass / CHP
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-113544 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Eine Bewertung von Biomasse-KWK Anlagen als Basis für zukunftsfähige Einsatzmöglichkeiten [3.72 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Österreichische Biomasse KWK-Anlagen (feste Biomasse) tragen wesentlich zur Stromund Wärmeversorgung des Landes bei und sind damit ein wichtiger Bestandteil des erneuerbaren Energiemixes. Um eine Förderung für diese Erneuerbaren Energieanlagen zu erhalten, ist in Österreich das Erreichen eines Brennstoffnutzungsgrades von mehr als 60 % vorgesehen. Im Zuge dieser Arbeit erfolgt ein einleitender Überblick darüber, welche verschiedenen Konzepte zur gekoppelten Wärmeund Stromerzeugung zum Einsatz kommen können. In weiterer Folge werden mit Hilfe der Auswertung eines an die Betreiber der Anlagen ausgesendeten Fragebogens die Brennstoffnutzungsgrade der Bestandsanlagen bestimmt und analysiert. Aufgrund der Ergebnisse der Fragebogenerhebung und der Tatsache, dass der Großteil des Anlagenbestands als Konzept einen Dampfkraftprozess verwendet, zeigt eine beispielhafte Rechnung, welche Brennstoffnutzungsgrade mit unterschiedlichen Betriebskonzepten erreicht werden können und welche Kriterien für das Erreichen eines hohen Brennstoffnutzungsgrads ausschlaggebend sind. Aus gegebenem Anlass wird abschließend eine konkrete Anlage (Dampfkraftprozess mit Entnahme-Kondensationsturbine) simuliert. Ausgehend vom Auslegungsfall werden Betriebsweisenmodifikationen und Optimierungen vorgeschlagen, um den Brennstoffnutzungsgrad zu erhöhen. Die technischen Grenzen der jeweiligen Maßnahmen werden dargelegt.

Abstract (English)

Austrian biomass CHP-plants (solid biomass) significantly contribute to the countrys heat supply and, therefore, are an integral part of the renewable energy mix. In order to obtain a subsidy for these renewable energy systems, Austrian law stipulates a fuel utilisation efficiency rate of more than 60%. This thesis provides an overview over the different concepts which can be applied to combined heat and power generation. Subsequently, the fuel utilisation efficiency rates of existing CHP-systems will be determined and analysed by evaluating the results of a questionnaire that was sent to the operators of the respective systems. On the basis of the results of the questionnaire and the fact that the majority of these renewable energy systems are operated using a steam power process, an exemplary calculation will show which fuel utilisation efficiency rates can be achieved with different operating concepts and which criteria are decisive in reaching a high fuel utilisation efficiency rate. Finally, a specific system (steam power process with extraction-condensation turbine) will be simulated. Based on this specific case, operating mode modifications and optimisations will be presented in order to increase the fuel utilisation efficiency rate. The technical limitations of the respective measures will be displayed.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 29 times.