Bibliographic Metadata

Title
arbeitsRAUM : der Ort der Begegnung / von Svitlana Kachan
Additional Titles
Workspace : meeting place
AuthorKachan, Svitlana
CensorNizic, Ines
PublishedWien, 2018
Description107 Seiten : Illustrationen, Pläne
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Arbeitsraum / Arbeitswelt
Keywords (EN)Workspace / working world
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-112950 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
arbeitsRAUM [17.03 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In dieser Diplomarbeit geht es um ein Thema, das Menschen über einen beträchtlichen Teil des Lebens begleitet. Es geht um einen ArbeitsRaum, den jeder kennt, aber anderes wahrnimmt. In der Zeit, wenn jemand einen geschlossen Raum mit einem Tisch und einem Stuhl vor den Augen hat, denkt der andere sofort an das Internet und andere neue Informations- und Kommunikationstechnologien. Jemand ist an das Bürogebäude sehr bezogen, wenn der andere sieht die ganze Stadt als möglicher Arbeitsort. Heutzutage variiert sich die Vorstellung über einen ArbeitsRaum genauso extrem, wie die Vorstellung über einen WohnRaum. Der Grund dafür ist das Zusammenkommen von vier unterschiedlichen Generationen auf einem vernetzten Markt. Neben dem klassischen Denken etabliert sich eine neue Arbeitskultur, die die Arbeitswelt immer mehr beeinflussen wird und somit auch den ArbeitsRaum selbst. Es ist eine Bewegung von starren Hierarchiestrukturen in die Richtung der Zusammenarbeit, des Wissensaustausches und der Kommunikation. Im praktischen Teil wird ein Konzept eines „Bürogebäudes“ dargestellt, das zum Ort der Begegnung werden soll. Der Begegnungsort ist in diesem Fall kein Zufall, sondern eine überlegte Struktur und ein Raumgefüge, die eine Bewegung durch das Haus und somit das Zusammenkommen fordern. Er übernimmt damit wichtige soziale Funktionen, aber gleichzeitig wird zum Ort der kreativen Zusammenarbeit. Eine dynamische Arbeitswelt verlangt einen dynamischen ArbeitsRaum, der aus einem Rhythmus verschiedener Aktivitäten entsteht, sowie aus einem Spiel von erschließenden und trennenden raumbildenden Elementen.

Abstract (English)

This diploma thesis deals with a topic that accompanies people for a considerable part of their lives. It's about a workspace that everyone knows but perceives differently. In the time when someone imagines a closed room with a table and a chair, the other one immediately thinks of the Internet and other new information and communication technologies. Someone is very related to the office building, at the time when the other sees the whole city as a possible place of work. Nowadays, the idea of working space varies as much as the idea of living space. The reason for this is the coming together of four different generations in a networked market. In addition to classical thinking, a new working culture is establishing itself, which will increasingly influence the working world and the working space as well. It is a movement from rigid hierarchical structures in the direction of cooperation, the exchange of knowledge and communication. In the practical part, a concept of an "office building" is presented, which is to become the meeting place. The place of encounter in this case is no coincidence, but deliberate building and spatial structure, which demand a movement through the house and the coming together. It takes over important social functions, but at the same time becomes a place of creative cooperation. A dynamic working world requires a dynamic working space, which arises from a rhythm of various activities, as well as from a game of opening and separating space-forming elements.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 37 times.