Titelaufnahme

Titel
Gegenüberstellung und Harmonisierung der hauptsächlichen Unfallursachen sowie Unfallfaktoren in ausgewählten Unfalldatenbanken mit dem Fokus auf PTW Unfälle / von Philipp Blass
Weitere Titel
Comparison and harmonisation of the main accident causes as well as the main accident causation factors in selected accident databases with the focus on PTW accidents
Verfasser / Verfasserin Blass, Philipp
Begutachter / BegutachterinHauger, Georg
ErschienenWien, 2018
UmfangIX, Seite 11-109 : Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Verkehrssicherheit / Unfallforschung / In-Depth Datenbank / Harmonisierung
Schlagwörter (EN)road safety / accident analysis / In-Depth database / harmonisiation
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-112527 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Gegenüberstellung und Harmonisierung der hauptsächlichen Unfallursachen sowie Unfallfaktoren in ausgewählten Unfalldatenbanken mit dem Fokus auf PTW Unfälle [3.97 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Powered TwoWheeler stellen im Straßenverkehr eine besonders gefährdete Gruppe dar, pro Jahr kommen im Zuge von Verkehrsunfällen mit Personenschaden etwa dreimal so viele PTW wie PKW LenkerInnen ums Leben. Neben amtlichen Statistiken werden solche Unfälle auch in sogenannten In-Depth Datenbanken erfasst. Die Analyse des Unfallhergangs und die Erforschung der Unfallursachen leisten in diesem Zusammenhang einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Um Auswertungen und auf diesen aufbauende Maßnahmen verschiedener (In-Depth) Unfalldatenbanken gegenüberstellen zu können, müssen die in den Datenbanken definierten Variablen vergleichbar sein. Ziel dieser Arbeit ist es daher, die in den Unfalldatenbanken Unfalldatenmanagement UDM, Initiative for the global harmonisation of accident data IGLAD und Motorcycle Accidents In-Depth Study MAIDS definierten Unfallursachen beziehungsweise Unfallfaktoren zu harmonisieren und die Herausforderungen respektive die in Kauf zu nehmenden Einschränkungen im Zuge des Prozesses zu dokumentieren, sowie die Eignung dieser Datenbanken speziell für die Aufnahme von PTW Unfällen zu bewerten. In einem ersten Schritt werden die ausgewählten Datenbanken beschrieben, analysiert und auf ihre grundsätzliche Eignung für eine Harmonisierung untersucht. In Schritt zwei wird auf Grundlage theoretischer Überlegungen der Versuch einer Harmonisierung der definierten hauptsächlichen Unfallursachen beziehungsweise Unfallfaktoren unternommen. In einem anschließenden dritten Schritt werden diese theoretischen Harmonisierungsüberlegungen einer Testung unter Zuhilfenahme realer Unfalldaten von PTW Unfällen im deutschen Bundesland Hessen unterzogen, um ihre Plausibilität zu testen. Abschließend werden, aufbauend auf den Ergebnissen und gewonnen Erfahrungen im Zuge der Harmonisierung, Anregungen für mögliche Erweiterungen der betrachteten Datenbanken formuliert um PTW Unfälle umfassend aufnehmen zu können. Die Ergebnisse dieser Arbeit sind somit zum einen die Durchführung und Testung einer Harmonisierung der hauptsächlichen Unfallursachen beziehungsweise Unfallfaktoren am Beispiel ausgewählter Unfalldatenbanken, zum anderen allgemein anwendbare Empfehlungen zur Erweiterung solcher Datenbanken, um PTW Unfälle adäquat erfassen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

Powered TwoWheelers are a highly vulnerable group of road users, as every year more than three times as many PTW riders as car passengers are killed in traffic accidents with injury to persons. In addition to the official statistics these kinds of accidents are also recorded in so called In-Depth accident databases. The analysis of the circumstances of an accident as well as the investigation of the most probable accident causes contribute to traffic safety to a great extent. To be able to compare the results of analyses of different (In-Depth) accident databases and the measures that derive from these results, it is necessary to be able to compare the variables defined in each of the different databases. Therefore, the main goal of this thesis is to harmonise the accident causes and the accident causation factors defined in the accident databases Unfalldatenmanagement UDM, Initiative for the global harmonisation of accident data IGLAD and Motorcycle Accidents In-Depth Study MAIDS. The challenges of this process as well as the possibly resulting restrictions are carefully documented. In addition to that the suitability of the examined databases, specially the one to record traffic accidents including PTW, is evaluated. Firstly, the chosen databases are described in general and analysed for their specific ability to record PTW accidents. Secondly, an approach to harmonise the main accident causes as well as the main accident causation factors defined in the respective databases is made based on theoretical considerations. Thirdly, this attempt of a harmonisation is tested on its validity by using data collected from real PTW accidents in the German state of Hessen. Finally, some recommendations for possible extensions of the analysed databases in order to record PTW accidents more accurately are given, based on the results of the preceding harmonisation and the experiences gained during the process. The achievements of this thesis are, on the one hand, the harmonisation of the main accident causes as well as the accident causation factors using selected accident databases and the testing of this harmonisation and, on the other hand, some general recommendations for extending such databases to more accurately record PTW accidents.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 21 mal heruntergeladen.