Bibliographic Metadata

Title
Vergleich von mineralischen Massiv- mit Holz- und Holzmischbauweisen bei Planung und Realisierung von großvolumigen Bauten. / von Mario David Mittendorfer
Additional Titles
Comparison in planning and building of big scale wood buildings to mineral constructions.
AuthorMittendorfer, Mario David
CensorWinter, Wolfgang
PublishedWien, 2018
Description105 Blätter : Illustrationen
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Mehrgeschossiger Holzbau / Massivholzbau / Schnittstellen / Ablauforganisation / Systemanalyse / Lean Construction Management / Building Information Modeling (BIM)
Keywords (EN)multi storey timber construction / solid wood construction / process interfaces / process organization / system analysis / lean construction management / building information modeling (BIM)
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-111101 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Vergleich von mineralischen Massiv- mit Holz- und Holzmischbauweisen bei Planung und Realisierung von großvolumigen Bauten. [7.43 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Arbeit kann als Gegenüberstellung der traditionellen, mineralischen Bauweise mit dem Holzbau, insbesondere dem mehrgeschossigen Bau gesehen werden. Dabei wird herausgearbeitet, unter welchen Voraussetzungen der Holzbau in seinen Ausprägungen als Massiv- oder Leichtbau mit dem traditionellen Bau konkurrieren kann, ohne die zwar wünschenswerten Aspekte Ökologie und Nachhaltigkeit in den Vordergrund zu stellen. Die Antwort ist in der Anwendung moderner Methoden des Managements bzw. angepasster Formen der Organisation zu finden. Der Hauptteil dieser Arbeit liegt im analytischen Bereich mit einer qualitativen Inhaltsanalyse durch Experteninterviews und deren Auswertung. Einleitend werden wesentliche Eigenschaften des Baustoffes Holz, sein chemischer und makroskopischer Aufbau, die Festigkeit und der Brandwiderstand, seine Eigenschaften als Werkstoff und letztendlich die Ökologie des nachwachsenden Baustoffes behandelt. Es folgen die Darstellungen von Holz als fundamentaler Baustoff menschlicher Baukultur, der vorgeschichtlichen Bauweisen als Flecht- und Pfahlbauten, der Palisadenbauten oder der Ausführungen in Pfostenbauweise als grundlegende Annäherung an das Thema. Weiterleitend geht es um die Grundtypen traditioneller und aktueller Bauweisen: dem Blockbau, dem Fachwerk- bzw. Riegelbau, dem Ständer- bzw. Rippenbau bis hin zum Skelett- und Rahmenbau. Nicht zuletzt wird der Massivholzbau als Holzbau der Neuzeit bei mehrgeschossigen Gebäuden dargestellt. Wie einleitend erwähnt, wird die Projektorganisation allgemein und im Holzbau als zentrale Maßnahme zur Konkurrenzfähigkeit von Holzbauten thematisiert, bevor es um die Grundlagen der empirischen Erhebung und Analyse geht. Schwerpunkte an dieser Stelle bilden das Interview, die Auswahl der Interviewpartner, das Ziel der empirischen Forschung und letztendlich das Experteninterview angewandt und ausgeführt als Erhebungsmethode dieser Arbeit. Die zusammenfassende Inhaltsanalyse folgt der Methode von Philipp Mayring. Die Ergebnisse der Analyse sind in den Abschnitten: Projektphasen, Prozesse und Vergabeformen zusammengefasst. Sie finden sich im Lean Management, angewandt auf das Bauwesen wieder und führen letztendlich zur Lean Construction sowie zur Baustelle 4.0.

Abstract (English)

This thesis can be seen as a comparison of the traditional, mineral constructing of multi storey buildings with the new multi storey timber constructions. It will be elaborated under which conditions the timber constructions (in its manifestations as solid or lightweight construction) can compete with the conventional built buildings, without emphasizing the aspects of ecology and sustainability. The answer can be found in the application of modern methods of management or adapted forms of organization. The main part of this work lies in the analytical area with a qualitative content analysis through expert interviews and their evaluation. The thesis starts with essential characteristics of the building material wood, its chemical and macroscopic structure, its strength and fire resistance, its characteristics as a building material and the ecology of wood itself. Subsequent are the depictions of wood as a fundamental building material of human building culture, the prehistoric construction and ongoing the basic types of traditional and current constructions as a basic approach to the subject building with wood. Last but not least, the solid wood construction is presented as a timber construction of modern times in multi-storey buildings. As mentioned in the introduction, the project organization in general and specially in timber construction is discussed as a central measure for the competitiveness of timber structures, before the fundamentals of empirical inquiry and analysis are treated. The focus here is on the interview itself, the selection of the interviewees, the goal of the empirical research and finally the expert interview which got applied and carried as method of this work. The analysis to it follows the methods of Philipp Mayring. The results of the analysis are summarized in the sections: Project Phases, Processes and Types of Contracting. They can be found in lean management, applied to the construction industry and ultimately lead to lean construction and construction site 4.0.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 44 times.