Titelaufnahme

Titel
Absehbare Änderungen im Mobilitätsverhalten und ihre Auswirkungen auf den Autobahnbetrieb / von Irene Hofmann
Weitere Titel
Foreseeable changes in mobility behaviour and their effects on the highway traffic
Verfasser / Verfasserin Hofmann, Irene
Begutachter / BegutachterinMacoun, Thomas
ErschienenWien, 2018
Umfang180 Seiten : Illustrationen, Diagramme, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Maßnahmenpotentiale / Autobahn / BRT / Autonomes fahren / Pendlerpauschalen / Park+Drive
Schlagwörter (EN)measurement potentials / highway / BRT / autonomous driving / Commuter rates / Park and Drive /
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-110669 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Absehbare Änderungen im Mobilitätsverhalten und ihre Auswirkungen auf den Autobahnbetrieb [44.26 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Größer werdende Pendlerzahlen, steigende Motorisierungsgrade und immer weitere Wege, die zurückgelegt werden, machen deutlich wie vorhandene räumliche Strukturen unser Mobilitätsverhalten beeinflussen. Dieses Verhalten ist langfristig nicht mit den verkehrspolitischen Zielen zu vereinbaren, ebenso wenig wie mit den Kapazitäten der ASFINAG. Daher ist es notwendig neue Mobilitätstrends zu verfolgen und ihre Potentiale für den Privatverkehr zu eruieren. Diese Arbeit beinhaltet eine Analyse der vorhandenen Trends in der Ostregion inklusive Trendfortschreibung, die Darstellung neuer Mobilitätstrends und die Bearbeitung ausgewählter Mobilitätstrends in Szenarien auf den Autobahnbetrieb mit der Ermittlung der Mobilitätskosten für Pendler. Die Analyse erfolgt mittels Literaturrecherche und Auswertung von statistischen Daten. Die Trendanalyse zeigt unerschiedliche demographische und gesellschaftliche Entwicklungen innerhalb der Ostregion. Dies begründet auch das unterschiedliche Mobilitätsverhalten und die unterschiedlichen Mobilitätskennzahlen. Einige neue Mobliitätstrends finden sich bereits in den Entwicklungsprogrammen der einzelnen Bundesländer wieder. Die Ergebnisse der Szenarien auf den Autobahnbetrieb machen deutlich, dass sanfte verkehrspolitische Maßnahmen und Verknüpfungen mit dem öffentlichen Verkehr wirkungsvolle und nachhaltigere Ergebnisse im Bezug auf die Reduktion des Verkehrsaufkommens, der Erhöhung des Besetzungsgrades sowie die Reduktion der Mobilitätskosten der Pendler erzielen.

Zusammenfassung (Englisch)

Increasing number of comuters, raising level of motorization and growing travel distances show how the built structure influences our mobility behavior. This behavior is not compatible with long term traffic politics. Also not with the capacities of the ASFINAG. For this reason it is necessary to go for new mobility trends and evaluate their potential for the private traffic sector. This thesis analysis the current trends in the Ostregion including forecasts, shows new mobility trends, evaluates how some trends effect the highways operation and discusses different mobility costs for comuters. This research is made by literature research and statistical data analysis. The trend analysis show a different demographic and social development in the Ostregion. This causes different mobility behavior and mobility numbers. Some new mobility trends are already discussed in the regional development plans. The results of the szenarios show that smooth actions combined with public transport aim more effective and sustainable results in reducing the amount of traffic, increasing the amount of people in a vehicle and reducing the mobility costs for comuters.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 42 mal heruntergeladen.