Bibliographic Metadata

Title
Interaktive Visualisierung von Medikationsverläufen : ein Prototyp für die Patientenbehandlung : a prototype for physicians in direct patient care / von Fabian Filip
Additional Titles
Interactive visualization of medication histories
AuthorFilip, Fabian
CensorMiksch, Silvia
PublishedWien, 2018
Descriptionxiii, 111 Seiten : Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in deutscher Sprache
Text in englischer Sprache
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Visualisierung / Visual Analytics / Zeit / Medizin
Keywords (EN)Visualization / Visual Analytics / Time / Medicine
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-110584 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Interaktive Visualisierung von Medikationsverläufen [7.25 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Immer mehr Krankenhäuser steigen von papierbasierten auf elektronische Patientenakten um, wodurch sich neue Herausforderungen für das Krankenhauspersonal ergeben. Die gewaltige Menge an unterschiedlichen Daten, die Patientenakten enthalten können, kann ÄrztInnen gerade in dem stressigen Arbeitsumfeld eines Krankenhauses schnell überfordern. Dies kann in weiterer Folge dazu führen, dass wichtige Informationen übersehen oder auch falsch interpretiert werden. Medikationsdaten bergen hierbei besondere Gefahren, da Medikationsfehler der Gesundheit der PatientInnen direkt schaden können. Informationsvisualisierung besitzt das Potential, diese Probleme durch kognitive Unterstützung der BenutzerInnen und die Förderung von Einsicht in die Patientenakten bzw. Verständnis der Daten zu lösen. Die Ziele dieser Diplomarbeit sind, eine entsprechende Visualisierung von patientenbezogenen Medikationsgeschichten für typische Behandlungsszenarien zu entwerfen und einen interaktiven Prototyp zu implementieren. Zu diesem Zweck wurden sowohl Projekte in der Literatur, die sich mit der Visualisierung von Medikationsdaten beschäftigen, als auch der derzeitige Stand der Medikationsdokumentation in österreichischen Krankenhäusern untersucht. Des Weiteren wurden die derzeitigen Anforderungen an die Medikationsdokumentation von Seiten österreichischer ÄrztInnen im Rahmen von qualitativen Interviews erfasst. Dabei konnten wir Potential für Verbesserungen sowohl für die in der Literatur gefundenen Projekte als auch für den derzeitigen Stand in Krankenhäusern aufzeigen. Basierend auf den gesammelten Informationen wurde eine Liste an Medikationsbezogenen Eigenschaften sowie eine Sammlung von Szenarien und Fragestellungen, die sich im Krankenhausalltag mit Medikationsdaten befassen, erstellt. Weiters, haben wir eine Baumdatenstruktur für Verschreibungs-Listen entworfen, welche eine verdichtende Darstellung von großen Mengen an Verschreibungsdaten ermöglicht, während die detaillierten originalen Daten verfügbar bleiben. Diese Struktur wurde in unserem Visualisierungs- Prototypen, der in Javascript implementiert wurde, umgesetzt. Unserer Evaluierung konnte die Nützlichkeit dieses Prototypen speziell für den niedergelassenen Bereich bestätigen. Abschließend werden in dieser Diplomarbeit weitere Punkte für zukünftige Erweiterungen bzw. Verbesserungen vorgestellt.

Abstract (English)

More and more hospitals have been switching from paper-based patient records to electronic health records within the last years, which introduced new challenges for healthcare professionals. Each electronic record can hold a vast amount of diverse data, which can easily overwhelm a clinician in the stressful environment of a hospital. Consequently, important information can easily be missed or misinterpreted. These effects are especially critical for medication data, as medication errors can harm the treated patient directly. Proper information visualization is able to address these issues by providing cognitive support to healthcare professionals and facilitating insight into health records. The objectives of this thesis were to design a visualization of patient-specific medication histories and to implement an interactive prototype, which can be used in daily treatment settings. For this purpose, the characteristics and use cases of existing projects addressing

Stats
The PDF-Document has been downloaded 16 times.