Bibliographic Metadata

Title
Das Bieterverfahren und dessen Anwendung auf den Wiener Immobilienmarkt als Vermarktungsinstrument bei Immobilientransaktionen / von Barbara Lukanz
AuthorLukanz, Barbara
CensorErtler, Alexander
PublishedWien, 2018
Description128 Blätter : Illustrationen
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Master Thesis, 2018
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Verkaufsprozesß / Europäische Grundstücksmitteilung / Versteigerung / Experteninterview / Auktion / Feilbietung
Keywords (EN)Verkaufsprozesß / Europäische Grundstücksmitteilung / Versteigerung / Experteninterview / Auktion / Feilbietung
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-109921 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Das Bieterverfahren und dessen Anwendung auf den Wiener Immobilienmarkt als Vermarktungsinstrument bei Immobilientransaktionen [1.09 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Masterarbeit (Stand April 2018) beschäftigt sich mit strukturierten Verkaufsprozessen und erläutert insbesondere die Anwendbarkeit des Bieterverfahrens am Wiener Immobilienmarkt. Der erste Teil der Arbeit gibt einen Einblick in Immobilientransaktionen und vermittelt hier konkret Hintergrundwissen über die Vermarktung von Immobilien unter der Anwendung von strukturierten Verkaufsverfahren. Im Detail wird hier das Bieterverfahren aufgegriffen, analysiert und die wichtigsten Differenzen zu anderen strukturierten Verfahren wie der Auktion oder freiwilligen Feilbietung herausgearbeitet. Sowohl über ein informelles, einfaches Bieterverfahren als auch über ein formelles, umfangreiches, nach der Europäischen Grundstücksmitteilung, wird in der vorliegenden Arbeit gesprochen. Die Mitteilung hat die Aufgabe sicherzustellen, dass öffentliches Eigentum nicht unter Marktwert verkauft wird und betrifft ausschließlich Verkäufe von Grundstücken oder Bauten durch die öffentliche Hand. Ein formelles Bieterverfahren lt. Grundstücksmitteilung wird verpflichtend dann eingesetzt, wenn die öffentliche Hand involviert ist. Andere Bieterverfahren, die in der Branche vor allem im gewerblichen Bereich eingesetzt werden, sind meist informelle, die an die Vorgaben der Grundstücksmitteilung angelehnt werden. Im privaten Bereich, ausgenommen dem Zinshausmarkt, welcher dem gewerblichen Bereich zugeordnet werden kann, werden meist sehr vereinfachte Bieterverfahren eingesetzt. Im zweiten Teil, dem eigentlichen Hauptteil der Arbeit, wird dieses Verfahren auf Basis der Erkenntnisse eines leitfadengestützten Interviews von acht Immobilienexperten diskutiert und erläutert. Die Ergebnisse werden im Anschluss anhand der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet um die zu Beginn der Arbeit aufgestellten Hypothesen zu beantworten. Nach Richtigstellen der Hypothesen wird die Forschungsfrage in der Conclusio beantwortet. Das Verfahren wird in einem kritischen Ausblick hinterfragt. Hierauf werden mögliche Verbesserungen des Verfahrens aufgezeigt.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 23 times.