Bibliographic Metadata

Title
Bauzeitverlängerung oder Bauzeitbeschleunigung - ein Vergleich von Kostenverläufen / von Markus Gail
Additional Titles
Extension or acceleration of the construction period a comparison of cost characteristics
AuthorGail, Markus
CensorKropik, Andreas
PublishedWien, 2018
Description116 Blätter : Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Bauzeitverlängerung / Bauzeitbeschleunigung / Kostenverläufe
Keywords (EN)cost characteristics
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-109622 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Bauzeitverlängerung oder Bauzeitbeschleunigung - ein Vergleich von Kostenverläufen [1.93 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In der vorliegenden Arbeit wird eine Betrachtung von Kostenverläufen vorgenommen, die aufgrund einer Leistungsabweichung entstehen können und welche allgemeinen Aussagen über die Kostenverläufe einer verzögerten Bauausführung, einer verlängerten Bauausführung und einer beschleunigten Bauausführung getroffen werden können. Als Grundlage werden die Kostenstrukturen der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre herangezogen. Diese Kostenstrukturen werden auf die Kostenarten der Bauwirtschaft übergeleitet. Die Kostenarten der Bauwirtschaft werden bezüglich ihrer Kostenverläufe analysiert und die Veränderung der Kostenarten wird in Abhängigkeit der Beschäftigung erläutert. Des Weiteren werden Gründe für die Entstehung von Leistungsabweichungen erhoben und Folgen daraus dargestellt. Für die verzögerte, verlängerte und beschleunigte Bauausführung werden einzelne Kostenarten bezüglich des Kostenverlaufs je Einheit und der veränderten Produktivität analysiert. Es wird nach Personalkosten, Materialkosten, Gerätekosten, Kosten für Fremdleistungen, Baustellengemeinkosten und Bauzinsen untergliedert. Die sich ergebenden Veränderungen bei den einzelnen Kostenarten werden anschließend für eine vereinfachte Übersicht in einer Tabelle dargestellt. Abschließend werden die Kostenverläufe einer verlängerten und beschleunigten Bauausführung verglichen. Aus diesem Vergleich wird ersichtlich, dass bei einer Verlängerung die Kosten allgemein proportional steigen und bei einer Beschleunigung allgemein progressiv steigen. Weiters wird ersichtlich, dass bei einem hohen Anteil der zeitgebundenen Baustellengemeinkosten an den Gesamtkosten eine Beschleunigung bis zu einer gewissen Fristverlängerung billiger sein kann als eine Verlängerung. Bei weiterer Zunahme der Leistungsfrist kommt es aufgrund des progressiven Kostenverlaufs bei der Beschleunigung zu einem Break-Even-Point, ab dem die Verlängerung in der Regel billiger als die Beschleunigung ist. Diese Erkenntnis wird mit einem vereinfachten Rechenbeispiel nachgewiesen.

Abstract (English)

This paper describes the consideration of cost characteristics which can arise due to performance deviations and the general statements that can be made about costs during a delayed execution of construction works, an extended execution of construction works and an accelerated execution of construction works. As a basis the cost structures of the general business economics are used. This cost structures are transfered to the cost categories of the building industry. The cost structures of the building industry are analysed in their cost characteristics and how they depend on their utilization. Furthermore, reasons for the occurrence of performance deviations are explained. Separate cost categories are analysed for the delayed, the extended and the accelerated execution of construction works regarding the personnel costs, the material costs, the equipment costs, the costs of external services, the construction sites overheads and the construction interest costs. The results of the separate cost categories are shown in a table. Finally, a comparison between the cost trend of an extension of the construction period and an acceleration of the construction period is carried out. As a result, it is obvious that the costs of an extension generally increase proportionally, and the costs of an acceleration generally increase progressively. An additional result is that if the time bound construction sites overhead costs aggregate a big portion of the over all costs, an acceleration can be cheaper than an extension for a certain extension of time. When the extension of time increases there will be a break-even-point due to the progressive increase of the acceleration costs. From that point onwards, an extension is cheaper than an acceleration in general. To proof these findings a simple calculation example is accomplished.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 21 times.