Bibliographic Metadata

Title
Ort und Wein : Architektur zwischen Rückbesinnung und Neuordnung / von Michael Simon Lederer
Additional Titles
Place and wine / architecture between recollection and realignment
AuthorLederer, Michael Simon
CensorNizic, Ines
PublishedWien, 2018
Description180 Seiten : Illustrationen, Karten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Wein ; Architektur
Keywords (EN)Winery; Architektur
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-108211 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Ort und Wein [75.36 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Gegenstand dieser Diplomarbeit ist eine bereits bestehende Weinkellerei am Rande einer bescheidenen dörflichen Struktur in Pinzon, im Süden von Südtirol. Ziel ist eine Umstrukturierung der bestehenden Bausubstanz und Erweiterung dieses Weinguts in Form eines Neubaus. Ein sensibler Umgang mit den historischen und örtlichen Gegebenheiten hat dabei stets Priorität und bildet einen wichtigen Teil der Arbeit. Sie gliedert sich in drei übergeordnete Kapitel. Die ersten beiden Kapitel werden dabei der Betrachtung zweier theoretischer Themen gewidmet und sollen das Fundament für die Entwurfsaufgabe bilden. Zum einen wird ein Kennenlernen des Landes, dessen Städte, und seinen architektonischen Gegebenheiten angestrebt. Zum anderen entwurfsrelevante Kenntnisse über qualitätsvolle Weinherstellung, Arbeitsabläufe in einer Weinkellerei und das Thema Tourismus behandelt. Auf dieser Grundlage und einer umfassenden Analyse der Umstände vor Ort, soll im praktischen Teil ein Projekt entstehen, welches eine zeitlose Architektursprache spricht, innovative Gedanken unterstützt und gleichzeitig respektvoll auf Vorhandenes, Tradition und seine Umgebung eingeht. Gestalterische Aspekte wie Landschaft, Verortung, Raum, Material, Licht, Haptik und funktionalistische Anforderungen sollen zu einem Gesamtsymposium und einem harmonischen Zusammenspiel vereint werden und in Form eines selbstbewussten, aber nicht aufdringlichen, architektonischen Körpers präsentiert werden.

Abstract (English)

The subject of this diploma thesis is an already existing winery on the outskirts of a modest rural construction in Pinzon in South Tyrol. The goal is to restructure the existing building and to expand the winery, all in a newly built manner. The main priority is to treat the historical and rural backgrounds with care. The thesis is divided in three superordinate chapters. In the first two chapters, I will observe two theoretical topics that will form the base for the designing task. The aim is to learn about the country, the towns and the architectural conditions as well as gather information on high-quality winemaking and work procedures relevant for the design and, lastly, tourism as a topic. Building up on this analysis of local conditions, a project will be developed in the practical part, which represents a timeless architectural style, encourages innovative thoughts and, at the same time, respects existing circumstances and the traditional environment. In this thesis, I want to present how artistic aspects such as scenery, location, space, material, light, haptic and functional requirements are combined in a complete symposium and a harmonic interplay in the shape of a confident, but not obtrusive architectural body.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 57 times.