Bibliographic Metadata

Title
Vergleich von GNSS-Echtzeitkorrekturmodellen zur Kompensation von Spannungen im Landesnetz / Claus Michael Weghofer
Additional Titles
Comparison of GNSS-Realtime models for the compensation of network distortions
AuthorWeghofer, Claus Michael
CensorWeber, Robert
PublishedWien, 2018
DescriptionIIIII, 109 Blätter : Illustrationen, Diagramme, Karten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)GNSS Punktbestimmung / RTK / RTCM Korrekturraster
Keywords (EN)GNSS Point Positioning / RTK / RTCM correction grid
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-108173 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Vergleich von GNSS-Echtzeitkorrekturmodellen zur Kompensation von Spannungen im Landesnetz [14.33 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Bei der Reduktion von an der Erdoberfläche gemessenen Schwerewerten oder Lotabweichungen wird allgemein von einer homogenen Dichteverteilung ( = 2.67g/cm3) innerhalb der Erdkruste ausgegangen. Diese Annahme eines konstanten Dichtewertes im Untergrund wird auch bei dem Programm TOPOGRAV zur Berechnung der topographischen Korrektur, mithilfe der sogenannten Quader-Methode, angewendet. In dieser Arbeit soll der Einfluss eines Dichtemodells des Untergrunds auf die Berechnung von reduzierten Lotabweichungen ( und ) und Schwerewerten mithilfe der Software TOPOGRAV untersucht werden. Das vom Autor implementierte ebene Dichtemodell ermöglicht es Tiefe und Dichtewert eines Dichtesprungs im Untergrund als Parameter für die Berechnung der Reduktion zu übergeben. Die in dieser Arbeit angestellten Untersuchungen zeigten, dass die Einbeziehung eines Dichtemodells besonders geeignet erscheint für Stationen unterhalb massiver Gebirgszüge und hoher Dichtedifferenzen. Für eine solche Station ergeben sich für reduzierte Schwerewerte bei unterschiedlichen Berechnungsmethoden (mit oder ohne Dichtemodell) Differenzen von knapp 30mGal. Ein wesentlich geringerer Unterschied (<1‘‘) konnte hingegen für reduzierte Lotabweichungen festgestellt werden. Für eine genauere Untersuchung des Einflusses eines Dichtemodells werden Tests mit unterschiedlichen Geländemasken (vor allem Meer) nötig sein.

Abstract (English)

The diploma thesis evaluates the GNSS broadcasting technology in RCTM 3.1 standard format, investigating the quality, availability and fidelity of the signal received at the rover devices. Moreover, the grid data provided by the EPOSA and APOS services to correct for distortions of the national control network are evaluated. The analyses involve experiments at several locations in Austria, where positions of GNSS receivers were determined in real time and corrected with EPOSA grid data. Also, in post-processing, the GIS-grid and heights-data from BEV were used to obtain ETRF coordinates from the APOS measurements. Finally, a comparison was performed between the site coordinates obtained by means of the EPOSA and APOS services, revealing differences up to decimeters in different test areas

Stats
The PDF-Document has been downloaded 15 times.