Titelaufnahme

Titel
Adaptive case management : leveraging open source technologies to perform knowledge work / von Georg Kotschy
Verfasser / Verfasserin Kotschy, Georg
Begutachter / BegutachterinDorn, Jürgen
ErschienenWien, 2017
Umfang102 Seiten : Illustrationen, Karte
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in deutscher Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (EN)adaptive case management / open source / process oriented / service oriented / activiti / bpmn / cmmn
Schlagwörter (GND)Handel / Verhandlung / Unsicherheit / Software
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-107976 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Adaptive case management [2.47 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die öffentliche Verwaltung befasst sich mit einer Vielzahl von Ermittlungs- und Fallbezogenen Aktivitäten. Der Fortschritt eines Falles wird oft von den Umständen oder Ereignissen bestimmt, die während des Falls selbst eintreten und die vom Wissen eines Teams von Fallarbeitern abhängen. Die Arbeit des Fallteams ist Wissensarbeit, und nicht-traditionelle Prozessautomatisierungstechniken sind erforderlich, um Fallarbeiter zu unterstützen. Basierend auf den Erfahrungen aus aktuellen Case-Management-Projekten der Europäischen Kommission ist das Ziel dieser Diplomarbeit, einen Case-Management-Ansatz zu identifizieren, der für den Bereich von Handelsabkommen geeignet ist, sowie einen Open-Source-basierten Technologiestack vorzuschlagen, der den gewählten Ansatz unterstützen kann. Diese Diplomarbeit wird Entscheidungsträgern Argumente für die Annahme eines adaptiven Ansatzes für das Fallmanagement auf der Grundlage des von den Wissensarbeitern benötigten Flexibilitätsbedarfs zur Erreichung der für sie festgelegten Ziele vorgeben. Business Analysten, die derzeit weitgehend vom Business Process Model und Notation (BPMN) abhängen, um die Arbeitsweise in einer Organisation darzustellen, werden von den Erkenntnissen zur Geschäftsprozessausführung in IT-Systemen profitieren, während sich Architekten und Entwickler von die Software-Design-Muster und Komponenten, die für die in dieser Arbeit vorgestellte Anwendungsarchitektur ausgewählt wurden, um weitere Untersuchungen zur Ausführung von emergenten Prozessen durchzuführen.

Zusammenfassung (Englisch)

Public administrations deal with a wide range of investigative and case-related activities. The progress of a case is often driven by the circumstances or events that occur during the case itself and which depend on the knowledge of a team of case workers. The work performed by the case team is knowledge work, and non-traditional process automation techniques are required to support case workers. Based on the lessons learned from recent case management projects at the European Commission, the aim of this research is to identify a case management approach suitable for the domain of trade negotiations, as well as an open source-based technology stack able to support the chosen approach. This thesis will present decision-makers with arguments in favour of adopting an adaptive approach to case management, based on the need for flexibility required by knowledge workers to meet the goals set out for them. Business analysts, which currently largely depend on the Business Process Model and Notation (BPMN) to depict the way work is performed in an organisation, will benefit from the insights presented on business process execution in IT systems, while architects and developers can draw inspiration from the software design patterns and components chosen for the application architecture presented in this thesis, to conduct further research on the execution of emergent processes.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 25 mal heruntergeladen.