Bibliographic Metadata

Title
Nuova Terme di Nettuno - Wiederbelebung einer römischen Therme / von Johannes Tiefenthaler
Additional Titles
Nuova Terme di Nettuno - Revitalization of a roman bath
AuthorTiefenthaler, Johannes
CensorAndritz, Inge
PublishedWien, 2017
Description152 Seiten : Illustrationen, Karten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Terme di Nettuno / Revitalisierung / römische Therme / Pozzuoli
Keywords (EN)Terme di Nettuno / revitalisation / roman bath / Pozzuoli
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-107306 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Nuova Terme di Nettuno - Wiederbelebung einer römischen Therme [88.14 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Im Herzen der Phlegräischen Felder, eingebettet in eine natürliche Bucht liegt die italienische Hafenstadt Pozzuoli. Sie ist eine Stadt mit vielen Schichten und reich an Geschichten, die ihre Blütezeit jedoch schon lange hinter sich hat. Einst war sie ein blühendes Handelszentrum im antiken Mittelmeerraum sowie ein beliebter Bade- und Erholungsort für die römische Oberschicht wegen der zahlreichen natürlichen heißen Quellen in den umliegenden Phlegräischen Feldern. Heute ist das Stadtbild geprägt von Überlagerungen, die der Lauf der Geschichte hervorgerufen hat. Römische Ruinen bilden das Fundament für moderne anonyme Wohnbebauung, ohne dass zwischen ihnen ein Dialog entstehen würde. Am Hang über dem Hafen gelegen, ausgestattet mit einem herrlichen Blick über den Golf von Pozzuoli, befinden sich noch beeindruckende Überreste der römischen Terme di Nettuno. Ziel dieser Arbeit ist es, durch das Aufarbeiten der Geschichte der römischen Therme ein architektonisches Projekt zu entwickeln, das sehr präzise auf die gegebenen Bedingungen eingeht und sich optimal in die heterogene Umgebung einfügt. Das Projekt soll an die prächtige Badekultur der römischen Vorfahren an diesem Standort anzuknüpfen und eine Revitalisierung des Badekults in den Phlegräischen Feldern einleiten.

Abstract (English)

In the heart of the phlegraean fields, situated in a beatiful natural bay, lays the italian town of Pozzuoli. It is a town with a lot of layers and rich of history, but having the best times long time ago in the past. Once it has been a a prosperous economic centre in the antique mediterranean area, as well as a popular resort town for the roman upper-class because of the numerous hot springs in the surrounding phlegraean fields. Today the townscape is shaped by the overlapping which occurred during the years. Roman ruins building the foundation of anonymous modern residential buildings without a specific interaction between them. Up on the hill, above the harbour, equipped with an incredible view over the bay of Pozzuoli, there are still some impressive remains of the antique roman bath of Terme di Nettuno. The purpose of this thesis is to reclaim the history of the roman bath and therefore develope an architectural project, which disposes precisely on the given conditions and is integrated perfectly in the heterogenous surroundings. So the grand roman bathing culture at this site should be revitalized.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 56 times.