Titelaufnahme

Titel
Vienna Arrival City : inkrementelle Architektur als Werkzeug für soziale Integration / von Dominik Sellitsch
Weitere Titel
Vienna Arrival City Incremental Architecture As A Tool For Social Integration
Verfasser / Verfasserin Sellitsch, Dominik
Begutachter / BegutachterinKühn, Christian
GutachterKatherl, Günter
ErschienenWien, 2018
Umfang156 Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)migration / wohnbau
Schlagwörter (EN)migration / housing
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-107184 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Vienna Arrival City [25.36 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mehr als die Hälfte von Wiens Bevölkerung hat ihren Geburtsort in den Bundesländern oder im Ausland. [1] Schenkt man Prognosen Glauben, so wird die Migration vom Land in die Stadt auch in den kommenden Jahren anhalten. [2] Wie kann eine Stadt wie Wien diesen wohnungssuchenden Menschen leistbaren Wohnraum zur Verfügung stellen und gleichzeitig auf Veränderungen an dessen Anforderungen reagieren? Diese Arbeit hat sich das Ziel gesetzt, einen Teil zur Gesamtlösung dieses Problems beizutragen. Dabei wird unter Berücksichtigung der bestehende Lösungsansätze speziell temporärer Neubau thematisiert. Durch die Entwicklung einer emergenten Struktur soll mit Hilfe von transportablen, modularen Bauteilen, die an infrastrukturell attraktiven, öffentlichen Standorten platziert werden, ein metabolisches Netz aus Wohnbau unterschiedlicher Qualität entstehen, das als inkrementelle Verbindung zum bestehenden Wiener Wohnungsmarkt agieren soll. So soll je nach Zusammenstellung der Module sowohl auf qualitative, als auch auf quantitative Veränderung reagiert werden und inmitten der Stadt Integration stattfinden.

Zusammenfassung (Englisch)

More than half of the population of Vienna was either born in rural areas of Austria or foreign countries. [1] Predictions claim that urbanization will increase within the next few years. [2] How can a city like Vienna provide affordable housing for those people and simultaneously react to permanently changing requirements? This thesis has the aim to become a part of the whole solution to that problem. Taking existing approaches into account, I am specializing on temporary buildings. A metabolic network of residential housing of different quality will emerge and act as an incremental connection to the existing housing market, through developing transportable modules, which are located at infrastructural attractive public spaces. Therefore the combination of the modules can react on changes in quality as well as quantity and integration can take place in the middle of the City.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 75 mal heruntergeladen.