Bibliographic Metadata

Title
Bautechnische Normen und Wohnqualität in Wien : Entwicklung der Normen, Methoden der Beurteilung von Wohnqualität und praktische Analyse an zwei gebauten Beispielen / von Brigitta Mlinek
Additional Titles
Technical giudelines and their influence on the housing quality - Development of guidelines, methods for the assessment of the housing quality and a practical analysis of two residential buildings
AuthorMlinek, Brigitta
CensorSteixner, Gerhard
Thesis advisorLu, San-Hwan
PublishedWien, 2018
Description274 teilweise gefaltete Seiten : Illustrationen
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2018
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Bautechnische Normen / Wohnqualität / Baukosten / Vergleich / Harry Glück / WHA Inzersdorferstraße 1974 / WHA Altmannsdorferstraße 2017
Keywords (EN)Standards / housing quality / construction costs / comparison / Harry Glück / WHA Inzersdorferstraße 1974 / WHA Altmannsdorferstraße 2017
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-107045 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Bautechnische Normen und Wohnqualität in Wien [19.48 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Normen stellen Spielregeln für das gesellschaftliche Zusammenleben dar. Sie machen daher auch vor der Architektur und dem Bauwesen nicht halt. Man denke nur an alle Produkt-, Verfahrens-, Leistungs-, bautechnischen Normen sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene. Die Arbeit beschäftigt sich speziell mit den bautechnischen Normen. Zu Beginn wird der Frage nachgegangen, welche Relevanz sie für das Bauwesen haben und wie sie in das österreichische Rechtssystem einzuordnen sind. In weiterer Folge werden die Geschichte ihrer Entstehung und Motive dafür erforscht sowie welche Interessengruppen und Organisationen am Entstehungsprozess maßgeblich beteiligt sind. Auf nationaler Ebene wird ein Schwerpunkt auf die Situation in Wien, sprich die Wiener Bauvorschriften gelegt. Bautechnische Normen dienen dazu, den Schutz der NutzerInnen, also der späteren BewohnerInnen, gegenüber verschiedenen Risiken zu gewährleisten. Es stellt sich die Frage, wie viele bautechnische Normen sind notwendig, um diese Zielsetzungen zu erreichen und welche Auswirkungen haben sie auf die Wohnqualität. Dazu widmet der zweite Teil der Arbeit einer Analyse verschiedener Methoden zur Qualitätsbeurteilung. Er berücksichtigt dabei Methoden der Planungs- und Entwurfsökonomie, Nachhaltigkeitszertifikate, Gebrauchswertanalysen für Wohnprojekte und Prüfsysteme für Wohnbauförderungen. In einem weiteren Teil wird untersucht, ob und welche Auswirkungen Normen und ihre Änderungen im Laufe der Zeit auf Planungsaufgaben haben. Dazu wird aus den Erkenntnissen der Analysen ein Kriterienkatalog entwickelt, anhand dessen ökonomische Faktoren, Konstruktion und Wohnwert von zwei gebauten Wohnbauprojekten des Architekten Harry Glück aus unterschiedlichen Zeitperioden analysiert werden. Für diese Aufgabe werden digitalisierte Bestandspläne und Pläne, Energieausweise und Baukosten herangezogen. Der Vergleich zeigt die Einflüsse auf die Wohnqualität auf und führt zu Gedanken über mögliche künftige Änderungen.

Abstract (English)

Guidelines and rules in general have an important role in our society. They serve as a kind of instruction for human co-existence. So they will not stop at architecture and building: we need only think on product standards, process standards, performance standards and other constructional standards on international and national level. So this paper deals specially with constructional standards. To start with, the paper answers the question on their relevance for construction and their position within the Austrian judicial system. This is followed by their genesis, motives for their creation and the stakeholder who take part in the development process. At the national level one focus lays on the situation in Vienna, especially the building standards of Vienna. Constructional standards are conducive to protect the dwellers against certain risks. The question is, how many constructional standards are needed to achieve success and which impacts do they have on the housing quality. In this context the paper takes into consideration methods for planning and design economy, for sustainability assessment and evaluation, systems for analysis of functional value and an evaluation system for public housing subsidies. A further part of the paper concentrates on the effects of standards and their changes in the course of time on the architectural planning. A set of criteria, concerning mainly economy, construction and functional value, is developed which is used to analyze two already implemented - residential buildings of the architect Harry Glück from different epochs. For that purpose digital as-built plans and plans, energy performance certificates and construction costs are used. The comparison shows influences on the housing quality and leads to some thoughts about possible changes in the future.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 86 times.