Titelaufnahme

Titel
Systematical creation of localization concepts : dislocation of added value on the basis of a specific contract from a Russian rail vehicle manufacturer / von David Högl
Verfasser / Verfasserin Högl, David
Begutachter / BegutachterinMatyas, Kurt ; Nemeth, Tanja
Erschienen2014
UmfangIII, 134 Bl. : Ill., graph. Darst., Kt.
HochschulschriftWien, Techn. Univ., Dipl.-Arb., 2015
Anmerkung
Zsfassung in dt. Sprache
SpracheEnglisch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Lokalisierungskozept / Make or buy
Schlagwörter (EN)Localization concept / Make or buy
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-106543 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Systematical creation of localization concepts [2.63 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Kontext der steigenden wirtschaftlichen Globalisierung stehen immer häufiger auch Kleine- und mittlere Unternehmen (KMU) vor der Herausforderung, Wertschöpfung ins Ausland zu verlagern. Oftmals basiert der Bedarf dazu auf möglichen Kosteneinsparungspotentialen, jedoch können auch Kundenanforderungen an lokale Wertschöpfung dazu führen, Teile der Wertschöpfungskette ins Ausland zu verlagern. Wie jedoch kann ein solches Lokalisierungsprojekt strukturiert, konzeptioniert und implementiert werden? Diese Arbeit hat das Ziel, ein universell anwendbares Lokalisierungskonzept anhand eines konkreten Auftrages aus der russischen Schienenfahrzeugindustrie an einen österreichischen Hersteller von Pantographen zu formulieren. Basierend auf der Erstellung von Strategien zur Erfüllung dieses Vertrages, welcher bestimmte Anteile an lokaler russischer Wertschöpfung fordert, wird ein allgemein gültiges Konzept für die Verlagerung von Wertschöpfungsaktivitäten abgeleitet. Dazu werden zunächst notwendige respektive hilfreiche Strategien und Werkzeuge erläutert sowie die Ausgangslage, Rahmenbedingungen und Zielsetzungen des konkreten Lokalisierungsprojekts bestimmt. Anschließend erfolgt die Konzeption von Lokalisierungsstrategien, wobei die fundierte Berechnung eines Business Case ein zentrales Element für die Umsetzung darstellt. Besonders für KMU ist auch die Auswahl eines kompetenten lokalen Geschäftspartners, welche aufgrund häufig begrenzter Ressourcen und fehlendem Know-How oftmals vorteilhaft ist, essentiell für eine langfristig erfolgreiche Geschäftstätigkeit. Die Erstellung eines Lokalisierungskonzepts sowie dessen Implementierung ist ein Projekt, das eine umfangreiche Planung sowie gewöhnlich große Ressourcen erfordert. Aufgrund der Vielfältigkeit der zu bewältigenden Aufgaben ist es sinnvoll, diese in Arbeitspakete strukturiert auf die jeweiligen Fachabteilungen aufzuteilen, was das Ergebnis dieser Arbeit in einem Projektstrukturplan darstellt.

Zusammenfassung (Englisch)

In context of the increasing economic globalization also small and medium sized enterprises (SMEs) frequently face the challenge to dislocate added value abroad. The demand is often based on possible cost reductions, but also customer requirements regarding local content can cause a compulsory dislocation for parts of the supply chain to a foreign country. How can such a localization project be structured, developed and implemented? This thesis- target is to formulate a universally applicable localization concept based on a specific contract from Russian railway industries to an Austrian producer of pantographs. Based on the compilation of strategies for the compliance with this contract, which requires certain percentage of local Russian content, a general valid concept for the dislocation of added value activities is derived. For that purpose first of all necessary respectively adjuvant strategies and tools are elucidated as well as the initial position, frame conditions and objective targets for the concrete localization project are determined. Afterwards a conception of localization strategies is conducted, at which a consolidated business case calculation constitutes a central element for the implementation. Particularly for SMEs the selection of an appropriate local business partner, which is often adjuvant due to limited resources and a lack of knowhow, is essential for a long-term successful business activity abroad. The compilation of a localization concept as well as its implementation constitutes a project that requires extensive planning and resources. Because of the variety of tasks it is reasonable to split them to the particular operating departments structured into work packages. The outcome of this thesis shows the general workload and items for a localization project in a hybrid project structure plan with all involved departments.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 15 mal heruntergeladen.