Titelaufnahme

Titel
Modelle des Pensionsantrittsalters bei demographischer Änderung / Ines Hartmann
Weitere Titel
Models of Retirement Age under Demographic Change
Verfasser / Verfasserin Hartmann, Ines
Begutachter / BegutachterinFürnkranz-Prskawetz, Alexia
ErschienenWien, 2017
Umfangvi,120 Seiten : Diagramme
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)OLG Modelle / optimales Pensionsantrittsalter / steigende Lebenserwartung / sinkende Fertilität
Schlagwörter (EN)OLG models / optimal retirement age / increasing life expectancy / decreasing fertility
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-106009 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Modelle des Pensionsantrittsalters bei demographischer Änderung [2.85 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Demographische Veränderungen wie steigende Lebenserwartung oder sinkende Fertilitätsrate üben Druck auf die Pensionssysteme aus und zwingen Regierungen Pensionsreformen durchzuführen, um den Problemen bei Alterung der Bevölkerung gegenzusteuern. Eine Möglichkeit ist die Erhöhung des Pensionsantrittsalters. Diese Arbeit befasst sich mit unterschiedlichen Modellen des Pensionsantrittsalters und untersucht die Folgen der zuvor erwähnten demographischen Änderungen anhand von drei Modellen: (i) Ein OLG-Modell von Cipriani (2016); (ii) ein zeitstetiges Modell von Bethencourt und Perera-Tallo (2014); (iii) ein OLG-Modell von Miyazaki (2014). In (i) und (ii) wird das Pensionsantrittsalter durch eine Nutzenmaximierung optimal berechnet und die Auswirkungen einer steigenden Lebenserwartung sowie einer sinkenden Fertilitätsrate auf den pro Kopf Kapitalstock, das Pensionsantrittsalter und die Pensionszahlungen betrachtet. In (iii) ist das Pensionsantrittsalter exogen geben und es werden die Auswirkungen einer Erhöhung des Pensionsantrittsalters auf den pro Kopf Kapitalstock, den aggregierten Output und die Pensionszahlungen analysiert. In Rahmen dieser Arbeit wird das Modell von Cipriani (2016) um eine endogene Fertilitätsrate erweitert, sowie im Modell von Miyazaki (2014) die Lebenserwartung eingeführt. In (i) und (ii) wird gezeigt, dass das Pensionsantrittsalter bei steigender Lebenserwartung steigt. In (i) steigt das Pensionsantrittsalter auch bei sinkender Fertilitätsrate, in (ii) sind Auswirkungen auf das Pensionsantrittsalter, welche sich durch Änderungen der Fertilitätsrate ergeben, nicht eindeutig. In (iii) wird gezeigt, dass der pro Kopf Kapitalstock mit steigendem Pensionsantrittsalter sinkt, jedoch die Pensionszahlungen steigen. Die Auswirkungen auf den aggregierten Output sind nicht eindeutig.

Zusammenfassung (Englisch)

Population ageing as caused by increasing life expectancy or decreasing fertility leads to major challenges for pensions systems. One way to deal with it could be an increase in the official retirement age. Therefore, the aim of this thesis is to review different models of retirement age and analyze the effects of demographic changes on key economic variables. Three different models are considered: (i) an OLG model (Cipriani, 2016); (ii) a continuous OLG model (Bethencourt and Perera-Tallo, 2014); (iii) an OLG model (Miyazaki, 2014). In (i) and (ii) the retirement age is endogenously chosen and the effects of an aging population on the capital stock, retirement age and pension benefits are investigated. In (iii) the retirement age is given exogenously and the effects of an increase in the retirement age on the capital stock, aggregate output and pension benefits are analyzed. Furthermore, the existing models are extended as follows: In (i) an endogenous fertility rate is considered, in (iii) life expectancy is introduced. In (i) and (ii) an increase in life expectancy leads to an increase in the retirement age. In (i) a drop in fertility induces an increasing retirement age, in (ii) the effects of a fertility drop are ambiguous. In (iii) an increase in the retirement age leads to a fall in the capital stock and an increase in the pensions benefits. The effects are ambiguous for the aggregate output.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 28 mal heruntergeladen.