Bibliographic Metadata

Title
Die Entwicklung des Wiener Immobilienmarkts seit der Finanzkrise 2008 Auslöser und Auswirkungen der Subprime- Krise auf den Wiener Markt für Wohnimmobilien und dessen Konsumenten / Philipp Kaiser
AuthorKaiser, Philipp
CensorMalloth, Thomas
PublishedWien, 2017
DescriptionIV, 76 Blätter : Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Master Thesis, 2017
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Immobilienkennzahlen / Fundamentalpreisindikator / Preisblase / Baselabkommen / Vertrauenskrise / Zinsentwicklung
Keywords (EN)Immobilienkennzahlen / Fundamentalpreisindikator / Preisblase / Baselabkommen / Vertrauenskrise / Zinsentwicklung
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-105508 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Die Entwicklung des Wiener Immobilienmarkts seit der Finanzkrise 2008 Auslöser und Auswirkungen der Subprime- Krise auf den Wiener Markt für Wohnimmobilien und dessen Konsumenten [1.51 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit befasst sich mit dem Ursprung der Subprime-Krise 2007/2008 und deren Auswirkungen auf den Wiener Markt für Wohnimmobilien. Anfangs werden die wichtigsten Modelle und Theorien beschrieben, welche sich mit der Entstehung und dem Verlauf von Preisblasen befassen. Hier werden ebenfalls die wirtschaftspolitischen Strategien diskutiert, welche im Vorfeld wie auch im Zuge der Subprime- Krise in Europa Anwendung fanden. Anschließend werden der Verlauf der Krise und deren Auslöser beleuchtet und ausführlich dargestellt. Der Ursprung der Weltwirtschaftskrise von 2007/2008 ist in der Subprime- Krise in den USA und im Handel mit verbrieften Hypothekarkrediten auszumachen. Die Weltwirtschaft hat stark unter dieser Krise gelitten und es wurden in der Folge am heimischen Markt sichere und stabile Anlagegüter gesucht und in der Form von Wohnimmobilien am Wiener Markt auch gefunden. Kernthema dieser Arbeit sind daher unter anderem die Einflussfaktoren auf den Wiener Immobilienmarkt, welche speziell durch die Krise hervorgekehrt wurden. Der anhaltend niedrige Leitzins schaffte eine expansive Dynamik in der heimischen Wirtschaft und vereinfachte für viele Marktteilnehmer ger Eintritt in den Immobilienmarkt. Des Weiteren befasst sich diese Arbeit mit den Lehren, die aus der Krise gezogen wurden, und den Maßnahmen, die getroffen wurden, um die allgemeine Wirtschaft nachhaltig stabilisieren zu können. Zusätzlich dazu werden ebenfalls etwaige Möglichkeiten, um Preisblasen frühzeitig zu erkennen, dargestellt und deren Vor- und Nachteile diskutiert. Da sich die Früherkennung von Preisblasen allerdings als problematisch erwiesen hat, war der Schritt, Basel III in das europäische und nationale Rechtssystem zu implementieren, von großer Bedeutung. Abschließend werden in dieser Arbeit die zukünftige Entwicklung des Wiener Wohnimmobilienmarktes und dessen wichtigste Einflussfaktoren analysiert. Laut den Daten der Österreichischen Nationalbank weicht der Marktpreis für Wohnimmobilien am Wiener Markt derzeit um ca. 19 Prozent vom berechneten Fundamentalpreis ab und dies lässt Rückschlüsse auf eine mögliche, heranwachsende Preisblase zu. Andere Indikatoren haben allerdings ergeben, dass sich der Wiener Immobilienmarkt in einem gesunden und nachhaltigen Umfeld bewegt und das bisherige Wachstum auf einer soliden Basis steht.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 37 times.