Bibliographic Metadata

Title
Telearbeit in Coworking Spaces : Analyse und Beurteilung der theoretischen Rahmenbedingungen in Österreich und empirische Analyse für den Raum Wien-Umgebung / von Michael Berger
Additional Titles
Teleworking in Coworking Spaces - Analysis and assessment of the theoretical framework in Austria and empirical analysis for the area around Vienna
AuthorBerger, Michael
CensorBlaas, Wolfgang
PublishedWien, 2017
Description142 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Coworking / Formen von Coworking Spaces / Telearbeit / Pendelverkehr / Digitalisierung / Potentialraum Wien-Umgebung /
Keywords (EN)Coworking / Models of Coworking Spaces / Telework / Shuttle Traffic / Digitalization / Potential area Wien-Umgebung /
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-105473 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Telearbeit in Coworking Spaces [4.35 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Pendelverkehr und dessen Auswirkungen sind seit jeher ein bekanntes Thema der Raumpla-nung und zahlreicher betroffener Gebietseinheiten, aber auch für die Verkehrsteilnehmer gehen damit zunehmend Probleme einher. Der Telearbeit als mögliche Teilantwort für die Lösung dieser Probleme wird daher im Rahmen der vorliegenden Arbeit besondere Beachtung geschenkt. Dabei wird die Verrichtung von Telearbeit in Coworking Spaces, einer jungen und weiterentwickelten Erscheinungsform von herkömmlichen Nachbarschaftsbüros, als neuartiges Konzept in die wissenschaftliche Betrachtung dieser eingeordnet. Ergebnis der Arbeit ist die Berechnung und Darstellung des Potentials der Telearbeit in Bezug auf die Reduktion der genannten Wirkungsgrößen des Pendelverkehrs für Niederösterreich und speziell den Bezirk Wien-Umgebung. Die Untersuchung erfolgt dabei in drei wesentlichen Schritten. Im ersten Kapitel erfolgt die Definition und Klassifizierung der Telearbeit und von Coworking Spaces in ihren unterschiedlichen Formen. Im zweiten Kapitel werden diese zusammengeführt, deren Vor- sowie Nachteile auf den Ebenen der ArbeitnehmerInnen und -geberInnen sowie aus ge-samtgesellschaftlicher Sicht dargestellt und nachfolgend die Voraussetzungen für Coworking Spaces ermittelt. Die empirische Untersuchung und Berechnung der Potentiale stellt das dritte und abschließende Kapitel der Arbeit dar.

Abstract (English)

Traffic because of travelling to work and its effects has always been a well-known topic of spatial planning and of many affected areas. but also, increasingly entailing problems for road users. Teleworking as a possible partial response to the solution of these problems and therefore enjoys special attention in the context of this thesis. In doing so, the implementation of teleworking in Coworking Spaces, a young and further developed phenomenon of conventional neighborhood offices, is classified as a novel concept out of a scientific perspective. The result of the work is the calculation and representation of the potential of teleworking with regard to the reduction of the mentioned effects of shuttle traffic for Lower Austria and especially the district of Wien-Umgebung. The investigation is carried out in three main steps. In the first chapter, the definition and classification of teleworking and coworking spaces in their different forms is carried out. In the second chapter these are summarized, their advantages and disadvantages are presented at the levels of the employees and donors as well as from an overall social perspective, and subsequently determine the conditions for coworking spaces. The empirical investigation and calculation of the potentials is the third and concluding chapter of the work.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 38 times.