Titelaufnahme

Titel
Landungsbrücke Wachau / von Roman Pulker
Weitere Titel
A hotel for small-boattourism in the Wachau
VerfasserPulker, Roman
Begutachter / BegutachterinKeck, Herbert
ErschienenWien, 2017
Umfang98 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Hotel
Schlagwörter (EN)Hotel
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-104829 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Landungsbrücke Wachau [8.44 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Jeden Sommer wird die Wachau von unzähligen Motorbooten, Segelbooten und Ruderbooten durchquert. Jedoch legt kaum eines dieser Boote in der Wachau an und zwar aus dem Grund, dass ganz einfach die Möglichkeit dafür fehlt. Es gibt zwar bei einigen Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe die Möglichkeit mit einem kleinen Boot anzulegen, jedoch ist das Problem, dass diese Stege nicht verfügbar sind, wenn gerade ein Kreuzfahrtschiff dort liegt und man liegt mitten im Fluss und ist den Wellen aller vorbei fahrenden Schiffe ausgesetzt. Die Wachau benötigt unbedingt ein Hotel, welches auf die Bedürfnisse der Kleinschifffahrtstouristen eingeht. Dafür bietet Melk, am oberen Ende der Wachau, den perfekten Standort, denn der Altarm bildet zum Teil einen natürlichen Hafen und die Innenstadt liegt nur ein paar Gehminuten entfernt. Der Hotelkomplex soll eine Anlegemöglichkeit für zirka 10 Boote mit einer Länge bis zu 10 Metern bieten, für 2 Boote mit einer Länge bis zu 20 Metern, für zirka 20 Boote ohne eigene Schlafmöglichkeit und einen Stellplatz für zirka 25 kleine Ruder/ Segelboote bieten. Weiters soll der Komplex eine Gästetankstelle, eine Werkstatt, eine Bar, einen Pool und ein Restaurant, welches auch für Nichthotelgäste zugänglich ist beinhalten. Dieses Hotel bietet potentiellen Touristen und Tagesausflüglern eine ganz neue Möglichkeit die Wachau zu bereisen.

Zusammenfassung (Englisch)

Each Sommer a lot of small sailing-, motor- and rowing boats are passing through the Wachau. Yet only a small amount of them stays in the Wachau for a vacation. The explanation for the small number of vacationers staying in the Wachau might be the lack of possibilities to land with small boats. Although there are usable landing stages for private boats in the Danube river, they have several disadvantages. The public landing stages are located behind landing stages used by cruising ships and might be taken by them frequently. Another problem are the waves caused by passing boats and bigger ships, which can be a real problem for smaller docked boats. The Wachau absolutely needs a hotel which offers a solution to the wants and needs of the said tourists. A possible location for such a hotel is offered by Melk. The location in question is a small city on the upper end of the Wachau, ideal for such a project because there is a backwater, which forms part of a natural harbor. Also the inner city is only a few walking minutes from the port away. The hotel should offer a landing stage for around 10 boats with a length of up to 10 meters, 2 boats with a length of up to 20 meters, a public stage for around 20 boats without an own sleeping possibility and additional space for 25 small row- or sailing boats. Moreover the hotel should provide a gas station for guests, a bar, a swimming pool, a restaurant which is also accessible for non-hotel guests, and a boat workshop for a full service package. This hotel would offer potential tourists and day trippers a complete new possibility to visit the Wachau.