Bibliographic Metadata

Title
Veränderung von Nominal- und Effektivmiete aufgrund der Ausstattung von Ladenflächen anhand von Untersuchungen in einer süddeutschen Kleinstadt / Brigitte Wotschiski
AuthorWotschiski, Brigitte
CensorPeham, Harald Christoph
PublishedWien, 2017
Description98 Blätter : Illustrationen, Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Master Thesis, 2017
LanguageGerman
Document typeMaster Thesis
Keywords (DE)Mietpreisbildung / Mietprognose / Cashflow / Simple-Matching-Koeffizient / Produktqualität / Preisdifferenzierung
Keywords (EN)Mietpreisbildung / Mietprognose / Cashflow / Simple-Matching-Koeffizient / Produktqualität / Preisdifferenzierung
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-104732 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Veränderung von Nominal- und Effektivmiete aufgrund der Ausstattung von Ladenflächen anhand von Untersuchungen in einer süddeutschen Kleinstadt [9.25 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Immobilien bestehen aus zahlreichen unterschiedlichen Eigenschaften. Dazu gehören eine Vielzahl von Standort-, Gebäude- sowie Mietvertragsqualitäten. Eines der wesentlichsten Gebäudemerkmale am vermieteten Objekt ist die Ausstattung. Diese bestimmt über den Investitionsaufwand, welchen ein Mieter für den Innenausbau des angemieteten Ladens zu leisten hat. Daher darf davon ausgegangen werden, dass die Zahlungsbereitschaft je nach Ausbaustandard unterschiedlich ist. Auf der anderen Seite stellt sich der Vermieter die Frage, welche Kosten er in ein Objekt investieren kann, um damit am Mietmarkt noch gewinnbringend tätig zu bleiben. Anhand dieser Arbeit soll der Zusammenhang zwischen Miete und Ausbaustandard bestätigt werden. Außerdem wird versucht, eine Bandbreite für die Miethöhe in Abhängigkeit der an einem Laden vorliegenden Ausstattungsmerkmale festzulegen, sowie gewisse Gesetzmäßigkeit für diese Zusammenhänge aufzuzeigen. Auch soll der Unterschied zwischen Nominalmiete und Effektivmiete herausgearbeitet werden. Unterschiedliche Analysen auf Basis der linearen Regressionsanalyse und die Nutzung des Simple-Matching-Koeffizienten dienen dabei dazu, gewisse Gesetzmäßigkeiten herauszuarbeiten und Zusammenhänge zu verdeutlichen. Durch die Detailkenntnisse der Verfasserin über die Objekte konnte die Analyse des Zahlenwerkes auf Richtigkeit überprüft werden. Die einzelnen Analysen zeigten die Schwierigkeiten, Immobilien mit Eigenschaften und Punkten zu bewerten und daraus eine Miete zu errechnen. Jedes Objekt zeichnet sich durch eine Vielzahl von Merkmalen aus und auch der Immobilienmarkt unterliegt zahlreichen Veränderungen im Laufe der Zeit. Es konnte jedoch eine gewisse Bandbreite an Indizien für den Zusammenhang zwischen den Ausstattungsmerkmalen und der Miethöhe gefunden werden. Trotzdem ist es nach Ansicht der Verfasserin nur möglich, Tendenzen aufzuzeigen und Anhaltspunkt festzulegen. Es wird allerdings niemals möglich sein, anhand der Miete für ein Objekt direkt auf jene für ein anderes schließen zu können oder auf Basis von bestimmten Ausstattungsmerkmalen eine konkrete Miete zu errechnen.

Abstract (English)

Immobilien bestehen aus zahlreichen unterschiedlichen Eigenschaften. Dazu gehören eine Vielzahl von Standort-, Gebäude- sowie Mietvertragsqualitäten. Eines der wesentlichsten Gebäudemerkmale am vermieteten Objekt ist die Ausstattung. Diese bestimmt über den Investitionsaufwand, welchen ein Mieter für den Innenausbau des angemieteten Ladens zu leisten hat. Daher darf davon ausgegangen werden, dass die Zahlungsbereitschaft je nach Ausbaustandard unterschiedlich ist. Auf der anderen Seite stellt sich der Vermieter die Frage, welche Kosten er in ein Objekt investieren kann, um damit am Mietmarkt noch gewinnbringend tätig zu bleiben. Anhand dieser Arbeit soll der Zusammenhang zwischen Miete und Ausbaustandard bestätigt werden. Außerdem wird versucht, eine Bandbreite für die Miethöhe in Abhängigkeit der an einem Laden vorliegenden Ausstattungsmerkmale festzulegen, sowie gewisse Gesetzmäßigkeit für diese Zusammenhänge aufzuzeigen. Auch soll der Unterschied zwischen Nominalmiete und Effektivmiete herausgearbeitet werden. Unterschiedliche Analysen auf Basis

Stats
The PDF-Document has been downloaded 22 times.