Titelaufnahme

Titel
Ein Beitrag zur Berechnung von Stabilitäts-, Spannungs- und Verformungsproblemen bei Steinschüttdämmen anhand eines Fallbeispiels / von Sanja Krstic
Weitere Titel
Ein Beitrag zur Berechnung von Stabilitäts-, Spannungs- und Verformungsproblemen bei Steinschüttdämmen anhand eines Fallbeispiels
VerfasserKrstic, Sanja
Begutachter / BegutachterinTschernutter, Peter
ErschienenWien, 2017
Umfang64 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Steinschüttdämme
Schlagwörter (EN)Steinschüttdämme
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-104628 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Ein Beitrag zur Berechnung von Stabilitäts-, Spannungs- und Verformungsproblemen bei Steinschüttdämmen anhand eines Fallbeispiels [4.77 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Aufgrund der möglichen Komplexität hinsichtlich der Geometrie, der geologischen Verhältnisse etc. stößt man teilweise bei der Anwendung händischer Berechnungsmethoden für die Bestimmung von Setzungen und Verformungen bei Steinschüttdämmen, schnell an Grenzen. Sind Inhomogenitäten im Bereich des Dammes zu berücksichtigen (zB. Einbauten), ist eine Berechnung mit Hilfe der Finite Elemente Methode zielführend. Im Zuge der Planung eines Speicherbeckens ist als Abschlussdamm ein zirka 40 m hoher Steinschüttdamm mit einer Asphaltoberflächendichtung (AFRD) zu planen bzw. zu berechnen. Diese Diplomarbeit befasst sich unter anderem mit den zugehörigen Standsicherheits- und Verformungsberechnungen. Einleitend werden die Grundlagen und Theorien des numerischen Berechnungsverfahrens erläutert und weiters die detaillierte Analyse und Auswertung der Berechnungsergebnisse aus den angewendeten FE-Programm GeoStudio 2007. Aufgrund der ermittelten Kräfte und Verformungen aus der Dammstatik wurde weiters ein Stahlbetondurchlassbauwerk (Kollektor) mittels des FE-Programm Infograph modelliert und statisch dimensioniert. Diese Diplomarbeit setzt sich weiters mit Stoffgesetzen auseinander, welche für die FE-Berechnung die Grundlage bilden. Des Weiteren werden die für Steinschüttmaterial spezifischen physikalischen Hintergründe analysiert und es wird versucht, einen Überblick über den vorhandenen Wissensstand zu vermitteln.

Zusammenfassung (Englisch)

Due to the complexities in terms of geometry and geological conditions, conventional methods of computation quickly reach their limits. If other influences are present (e.g. installations and other inhomogeneities), a calculation with finite element programs is almost inevitable. In the course of the planning of a storage basin, a dam of about 40 m height (AFRD) is to be designed or calculated as the final embankment. Among other things, this master thesis deals with the related stability and deformation calculations. The basics and theories of the numerical calculations are explained, as well as the detailed analysis and evaluation of the calculation results from the FE program GeoStudio 2007. Due to the determined forces and deformations from the dam static calculation, a collector was modeled and designed statically in the FE program Infograph. This thesis considers also the material laws, which are optimized for the calculation of granular materials. The physical background of the rockfill material is also explained and an overview of the existing knowledge is given.