Titelaufnahme

Titel
reVillage. Revitalisierung einer dörflichen Struktur im Naturpark Učka, Kroatien / von Nevena Kereša
Weitere Titel
reVillage. Revitalization of a village structure in the nature park Učka, Croatia
VerfasserKereša, Nevena
Begutachter / BegutachterinRieger-Jandl, Andrea
ErschienenWien, 2017
Umfang191 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft -
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Design-Build Methode / Adriatische Küste / Kroatien / Ländliche Architektur / Steinhaus
Schlagwörter (EN)design-build method / Adriatic coast / Croatia / rural architecture / stone house
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-104262 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
reVillage. Revitalisierung einer dörflichen Struktur im Naturpark Učka, Kroatien [57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die ländliche Landschaftscharakter der adriatischen Inseln und Küsten verändern sich unwiederbringlich unter den Druck des Massentourismus. Der traditionelle Lebensstil, der eng mit der Landwirtschaft verbunden ist, ist fast vollständig verschwunden, und viele Dörfer und dörfliche Strukturen werden aufgrund des Mangels von Aktivitäten und Beschäftigung verlassen. Die adriatische Küstenregion ist heute die meistbesuchte ländliche Region in Europa, aber eine solche Bezeichnung wird heute nur noch selten durch seinen ländlichen Charakter gerechtfertigt. Zerstreute Ausbreitung von Unterkunftskapazitäten ist voll im Gange und weicht immer mehr vom Maß ländlicher Architektur ab. Tourismus und temporäre Besucher können das Überleben dieses ländlichen Raums kaum positiv beeinflussen. Ohne ganzjährig in diesen Gebieten lebenden Einwohner ist es kaum möglich, spezifische lokale Identitäten, Kultur und Architektur zu bewahren oder weiter zu entwickeln. Diese Diplomarbeit stellt eine Forschung der ländlichen Architektur und Tourismusentwicklungen in der kroatischen Küstenregion dar. Weiterhin stellt sie eine breitere Vision der Wiederbelebung von Dörfer und dörfliche Strukturen sowie eines konkreten Revitalisierungsprojekt im Naturpark Učka vor. Aufgrund der potentiellen Möglichkeit, an der Umsetzung des Revitalisierungsprojektes weiter zu arbeiten, wird das Thema strukturiert und konkret behandelt.

Zusammenfassung (Englisch)

Rural landscapes on the Adriatic islands and coastline are changing irretrievably under the pressure of mass tourism. Traditional lifestyle that is closely linked to agriculture has almost disappeared, and many villages and rural structures are being abandoned due to the lack of activities and employment. The Croatian coastal region is today the most visited rural region in Europe, but such a title is rarely justified due to its non rural character. Scattered expansion of accommodation capacities is in full swing and deviates greatly from the scale of rural architecture. Tourism and temporary visitors can hardly have an positive impact on a survival of rural areas. Without permanent residents living in these areas throughout the year, it is not possible to preserve or further develop specific local identities, culture or architecture. This thesis is a research of rural architecture and tourism developments in the Croatian coastal region. Also, it presents a broader vision of the revival of villages and rural structures and proposes a specific revitalization project in the Nature park Učka. Due to the potential opportunity to continue working on the implementation of the revitalization project, this specific topic will be examined and discussed.