Titelaufnahme

Titel
Mittels Spektroskopie zum Fälschungsdetektor / von Karl Osterseher
Weitere Titel
Optical quick test procedure for the detection of counterfeited products
VerfasserOsterseher, Karl
Begutachter / BegutachterinJantsch, Axel
GutachterRathmair, Michael
ErschienenWien, 2017
Umfang89 Seiten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Produktfälschung / Optische Spektralanalyse
Schlagwörter (EN)Product piracy / optical spectral analysis
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-103537 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Mittels Spektroskopie zum Fälschungsdetektor [27.08 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird ein System und eine Methode zur Fälschungserkennung beschrieben. Im implementierten Prototypensystem werden Prinzipien der Spektroskopie in Verbindung mit statischen Analyseverfahren verwendet. Die gegebenen Randbedingungen für die verwendeten Verfahren werden aus bereits publizierten Arbeiten und kommerziellen Spektroskopiesystemen abgeleitet. Es werden Messreihen von Proben aufgenommen und ausgewertet. Die korrekte Funktion wird anhand eines Farbfächers nachgewiesen. Es zeigen sich hier deutliche Intensitätsmaxima in Abhängigkeit des untersuchten Farbbereichs. Anhand von Medikamentenverpackungen wird eine Methode zur Klassifizierung entwickelt. Diese identifiziert die nicht zur Gruppe gehörende Packungen mit einer Sicherheit von mehr als 99 %.

Zusammenfassung (Englisch)

This diploma thesis is concerned with introducing a method, based on spectroscopic and statistical tools, enabling the user to identify counterfeit products. The prototype is derived from published literature and commercial spectroscopic systems. The collection of test series and their analysis is part of this work. Correct funcionality of the device is shown using a color fan deck. Depending on the color gamut distinct intensity maxima are found. A method for classification is derived using data collected by measuring unprinted areas on medicine packagings. Using this method, more than 99 % of packages not belonging to the group can be detected.