Bibliographic Metadata

Title
Der Staatsausgaben Multiplikator : Effekte diverser expansiver Ausgabenprogramme auf Produktion, Kapital und Konsum / von Eva-Maria Krancan
Additional Titles
The spending multiplier
AuthorKrancan, Eva-Maria
CensorTrimborn, Timo
PublishedWien, 2017
Description80 Seiten : Diagramme
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Staatsausgabenmultiplikator / Ausgabenprogramm / Steuerpolitik / Phasendiagrammanalyse / dynamische Makroökonomie
Keywords (EN)Spending multiplier / Spending programs / tax policy / phase diagram analysis / dynamic macroeconomics
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-103298 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Der Staatsausgaben Multiplikator [2.72 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In dieser Diplomarbeit analysieren wir wie sich verschiedene Staatsausgabenprogramme auf eine Volkswirtschaft auswirken. Dabei bauen wir die Arbeit auf dem neoklassischen Modell von Strulik and Trimborn (2017) auf, die in ihrer Analyse gezeigt haben, dass Ausgabenprogramme zwar kurzfristig positive Effekte aufweisen, diese allerdings mittel- und langfristig verschwinden. Dies führt während des Ausgabenprogramms zu einem Fall der Produktion unter das Laissez- Faire-Niveau. Wir untersuchen diesen Effekt im Zuge dieser Arbeit durch unterschiedliche Erweiterungen noch genauer. Dabei erkennen wir, dass verschiedene Steuerpolitiken den negativen Effekt zwar abschwächen, aber nur bei sehr starkem Einsatz eliminieren können. Allerdings zeigt sich, dass Ausgaben, die in Form von Investitionen in Infrastruktur getätigt werden, zu einem positiven Einfluss auf die Produktion während des gesamten Ausgabenprogramms führt und auch die Individuen in ihrem Nutzen besser stellt.

Abstract (English)

In this thesis we analyse how different government spending programmes affect the economy. Thereby we base our analyses on the neoclassical model of Strulik and Trimborn (2017). The authors showed within their work, that spending programs lead to short-run positive Effects, which however vanish in the middle and long run. This furthermore leads to a decrease of production under the laissez-faire level during the expenditure program. We investigate this effect further by analysing several extension. Thereby we observe that different tax-policies can dampen the negative impact, but can only eliminate it, when being used excessively. On the other hand we show, that expenditures invested in infrastruktur lead to positive impacts on production during the whole spending period and additonally raise the utility of the individuals.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 37 times.