Titelaufnahme

Titel
Das neue Licht Belgrads / von Tijana Stankovic
Weitere Titel
New Light of Belgrade
Verfasser / Verfasserin Stankovic, Tijana
Begutachter / BegutachterinStadler, Gerhard
ErschienenWien, 2017
Umfang145 Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Anmerkung
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Kulturdenkmal / Kraftwerk / Bauhaus-Stils / Revitalisierung
Schlagwörter (EN)cultural monument / Bauhaus style / Thermal Power Station / revitalization
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-103266 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Das neue Licht Belgrads [6.58 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das heute als Kulturdenkmal geschützte Kraftwerk „Energie und Licht“ in Belgrad wurde in den Jahren 1930 bis 1932 von der Schweizerischen Elektrizitäts- und Verkehrsgesellschaft Basel projektiert und errichtet. Als größtes Kraftwerk seiner Art in Belgrad trug es zu einer signifikanten Verbesserung der Versorgung der Stadt mit elektrischer Energie bei, bevor es u.a. auf Grund veralteter Technologie 1967 endgültig stillgelegt wurde. Infolge seiner architektonischen, kulturellen und historischen Werte zählt das Kraftwerk zu den bedeutenden Baudenkmälern Belgrads. Die schlichte und schnörkellose Architektur repräsentiert die Neue Sachlichkeit im Verständnis der europäischen Zwischenkriegszeit. Das Ziel der Diplomarbeit liegt in der analytischen und deskriptiven Rekonstruktion des Kraftwerks, um es im Rahmen einer denkmalgerechten Revitalisierung als attraktiven Ort im städtischen Raum zu erhalten.

Zusammenfassung (Englisch)

The “Power and Light” power station, now protected as a cultural monument in Belgrade, was designed and built between 1930 and 1932 by the Swiss Electricity and Transport Company of Basel. As the largest power station in Belgrade, it has contributed to a significant improvement in the supply of electricity to the city, before it was finally shut down in 1967, due to obsolete technology. As the result of Its architectural, cultural and historical values, this power station is one of the most important monuments of Belgrade. The simple and unpretentious architecture represents the New Objectivity in the understanding of the European Interwar period. The goal of this master thesis is the analytical and descriptive reconstruction of the power station, within the frame of the historical monument revitalization in an order to preserve and develop its attractive place in the urban space of the city.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 56 mal heruntergeladen.