Bibliographic Metadata

Title
Goldener Verschnitt : oder, die Umsetzung und Analyse einer Baumhauskonstruktion / von Julian Nocker
AuthorNocker, Julian
CensorFattinger, Peter
PublishedWien, 2017
Description98 Seiten : Illustrationen
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Holzkonstruktion / Baumhaus / Teehaus / design-build / trial and error / Handwerk / Baumhaushotel / Holz
Keywords (EN)wood-construction / tree-house / tea-house / design-build / trial and error / handcraft / tree-house-hotel / wood
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-103232 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Goldener Verschnitt [16.5 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Dieses Projekt ist das Ergebnis einer vierjährigen Auseinandersetzung mit Handwerk, Konstruktion, Material und Raum. Ausgangspunkt war der Studioentwurf einer baumähnlichen Struktur für eine Schulerweiterung in Wien. Aus der Motivation, diese Konstruktion tatsächlich umzusetzen und zu überprüfen, begann ich im Sommer 2013 einen Ausschnitt davon im 1:1 Maßstab neben dem Haus meiner Eltern in Salzburg zu bauen. Dabei ging ich auf eine Weise vor, die mir vertraut und natürlich erschien. Die Freiheit nicht wissen zu müssen, wie das Endergebnis sein wird, Entscheidungen im Bauprozess zu treffen, Fehler zuzulassen und daraus zu lernen, ließen die Grenzen zwischen Bauen und Planen verschwimmen. Im Vergleich mit ähnlichen Typologien und Prozessen wurde eine Einordnung der Struktur vorgenommen. So konnten Qualitäten und Potentiale des Baumhauses abgleitet werden. Eine touristische Nutzung meines Projektes stellt eine naheliegende Möglichkeit der Weiternutzung dar und wurde durch eine Überarbeitung der Struktur, Ergänzung eines Sanitärhauses und einer Verortung bzw. Vermietung des Projektes überprüft.

Abstract (English)

This project is the result of a four-year-long dealing with handcraft, construction, different materials and space. The studio draft of a treelike structure meant for the extention of a school building in Vienna consituted the primal starting point. Motivated by the idea of actually implementing and thereby verifying this contruction, I started to build a section of it on a scale of 1:1 in the immediate vicinity of my parental home in Salzburg. In this process I acted in a way that seemed familiar and natural to me. The liberty of not having to know the exact outcome, of still making decisions during the building process, of allowing mistakes to occur and learning from them considerably blurred the usual separation of planning and building for me. By comparing the developing structure with similar typologies and processes a classification was made. Qualities and potentials of a tree house could be derived. Using my project for a touristic purpose presented an obvious possibility of a further use and was verified by revising the structure, adding sanitary facilities, locating and renting out the project.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 66 times.