Bibliographic Metadata

Title
Straßenräume : Wien, Barcelona / von Elisabeth Hofstetter
Additional Titles
Street Space: Barcelona, Vienna
AuthorHofstetter, Elisabeth
CensorPsenner, Angelika
PublishedWien, 2017
Description126 Seiten : Illustrationen, Karten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Annotation
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Barcelona / Wien / gründerzeitlichen Stadtentwicklung / Raster / Straßenraum / öffentlicher Raum / Straßenmobiliar / Klima
Keywords (EN)Barcelona / Vienna / Historicism / grid / street space / urban space / street furniture / (micro) climate;
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-103130 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Straßenräume [48.72 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

die Stadt der Zukunft - die Straßen der Zukunft Die Gestaltung der Straßenräume spielt in vielerlei Hinsicht eine wichtige Rolle für das Leben in Städten. Straßen sind die unmittelbarsten öffentlichen Räume vor jeder Haustür, die wir alle unausweichlich fast täglich betreten. Ihre Gestaltung hat Einfluss auf unser Mobilitätsverhalten, unser Sicherheitsempfinden, Lebensqualität, das Stadtklima und auch auf die Qualität der Luft die wir atmen. Wie wir sie in Zukunft gestalten werden, definiert zu einem Großteil die Zukunft der Städte. In einem sind sich alle Experten einig, die Straße der Zukunft muss mehr sein als eine schwarze Asphaltfläche über die von Verbrennungsmotoren betriebene Maschinen rollen und auf großer Fläche abgestellt werden. Auch die Stadt Wien setzt sich aktuell stark mit der Thematik der Schaffung anspruchsvoller Straßen auseinander und setzte einige Projekte um. ^Doch der Großteil der Straßen in Wien wird leider noch immer als Verkehrs- und Abstellfläche für Autos genutzt und wahrgenommen. Wie gehen andere Großstädte mit ihrem Straßenraum um? Barcelona gilt als die Stadt des öffentlichen Raumes. Seit meinem Auslandsstudium in Barcelona im Rahmen eines Erasmusjahres, fasziniert mich besonders der hohe Design Anspruch in den Straßen und den öffentlichen Räumen dieser Stadt. Die qualitative Gestaltung macht die Straßen zu Orten des Verweilens und der Begegnung. Mit dem Konzept der „Superblocks“ legt die Stadt Barcelona auch aktuell eine Lösung für die Gestaltung der zukünftigen Straßenräume vor, mit dem die Reduzierung des Autoverkehrs in der ganzen Stadt möglich ist. Meine Masterarbeit hat zum Ziel die Produktion von Straßenräumen in Barcelona zu untersuchen um Anregungen, Leitlinien und bestenfalls neue Umsetzungsmöglichkeiten aufzuzeigen. ^Hierfür machte ich Rahmen eines Auslandsaufenthaltes „für kurzfristige Wissenschaftliche Arbeiten“ eine Analyse der „alltäglichen“ Straßen Eixamples, des Gründerzeitviertels Barcelonas. Die Analyse unterteilte ich in drei Teile: 1. Entstehungsgeschichte der Straßenräume - 2.die Situation heute - 3.Zukunftsperspektiven für die Straßenräume Barcelonas. Die Ergebnisse der Untersuchung vergleiche ich immer wieder mit Informationen über Wiens Straßenräume, um Spezifika der beiden Städte zu erkennen, verständlicher zu machen und zu hinterfragen. Mein Interesse in der Untersuchung gilt besonders den Ausstattungselementen der Straße wie Begrünung, Sitzgelegenheiten, Materialien und ihre Bedeutung für den Straßenraum.

Abstract (English)

- the city of the future - the streets of the future - The design of streets has a huge impact on our lives in cities. Streets are the public places in front of our doors, the places we enter nearly every day. How they are designed has an impact on our behaver; our mobility behaver, perception of security, life quality, the city climate and the quality of the air we breathe. The future design of streets will form the cities of the future. Experts all agree on one thing; streets of the future have to be more than black asphalt surfaces on which vehicles with combustion engine drive and occupy large areas of public space while parked. The city of Vienna currently also is focussing on better street design and implemented several high quality projects. But most of the streets in Vienna are still occupied and designed for cars and not for people. How do other cities deal with their streets? Barcelona is known as the city of public space. ^Since my exchange studies, as part of the Erasmus program, I am fascinated by Barcelonas high quality street design. The everyday streets are more than just transit space, they are places of social gathering. With the strategy of the „Superblocks“ Barcelona is also currently showing an interesting solution for streets of the future to massively reduce car use, which could also work in other cities. The aim of my thesis is to analyse the Production of street spaces in Barcelona. Therefore, as part of a research exchange program of the TU Vienna, I made an analysis of the everyday streets of the district Eixample. I divided the analyses in three parts: 1. Historical development 2. Current situation of the street spaces 3. Future strategies. I compare the results to information on Viennas street spaces to question, recognize and understand the characteristics of the street spaces within the different cities. ^My interest was specially in the urban elements of streets - like greenery, places to sit, the third facade of the city: the floor, their materials and their impact on the street spaces.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 63 times.