Titelaufnahme

Titel
Digitales Qualitätsmanagement für die Durchführung von Güteprüfungen bei Injektionsmitteln / von Benjamin Raffael Haslehner
Weitere Titel
Digital quality management for conducting quality checks of injection grouts
VerfasserHaslehner, Benjamin Raffael
Begutachter / BegutachterinGoger, Gerald
GutachterWinkler, Leopold
ErschienenWien, 2017
UmfangIX, 100 Blätter : Illustrationen
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Injektionsmittel
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-102844 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Digitales Qualitätsmanagement für die Durchführung von Güteprüfungen bei Injektionsmitteln [21.18 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Qualitätsmanagement bei der Dokumentation von Injektionsarbeiten. Ziel ist es die Grundlage für ein geschlossenes digitales Qualitätsmanagement von der Grundsatzprüfung bis zur Güteprüfung zu erstellen. Es soll dadurch erreicht werden, dass alle relevanten Daten, für die Durchführung von Injektionsarbeiten und für deren Qualitätsmanagement, in einer einheitlichen und für alle Projektbeteiligten einsehbaren Datenbank erfasst werden. Das digitale Baustellenmanagement soll dazu dienen die auf der Baustelle gesammelten Qualitäts- und Leistungsdaten erfassen und verwalten zu können. Durch die Auswertung dieser Daten soll die konstante Qualität und die Sicherheit während der Durchführung von Baumaßnahmen gesichert und dokumentiert werden. Im ersten Teil der Arbeit werden die verschiedenen in der Praxis zur Anwendung kommenden Injektionsverfahren und Injektionsmittel erläutert.^ ^Anschließend werden die verschiedenen Prüfungsarten gemäß ÖNORM B 4454 und die gängigsten Prüfverfahren beschrieben. Im Hauptteil dieser Arbeit wird eine Materialdatenbank für die Erfassung von zementbasierten und chemischen Injektionsmitteln vorgestellt. Sie enthält die Materialien, aus denen die Injektionsmittel bestehen und deren Zusammensetzung, für die einzelnen Injektionsmittel. Die Materialdatenbank dient auch der Abrechnung. Darauf aufbauend werden Erweiterungsmöglichkeiten für diese Materialdatenbank, wie z.B. die Erfassung der Ergebnisse der Grundsatzprüfung, aufgezeigt. Dabei wird auch die Möglichkeit gegeben Toleranzen und ein Prüfintervall für die Güteprüfungen zu wählen. Als nächstes werden Prüfanweisungen für die Durchführung der Güteprüfung im Baustellenlabor dargestellt. Es wurde dabei für jedes der gängigsten Prüfverfahren eine eigene Anweisung erstellt.^ Diese Prüfanweisungen sollen als Grundlage für ein standardisiertes Qualitätsmanagement dienen. Abschließend wird eine Eingabemaske für ein digitales Qualitätsmanagement für die Güteprüfung von zementbasierten und chemischen Injektionsmittel erstellt. In diese Eingabemaske werden die durchgeführten Versuchsergebnisse auf Basis der zuvor erstellten Prüfanweisungen eingetragen. Diese Ergebnisse werden dann mit den Ergebnissen der Grundsatzprüfung in der Materialdatenbank verglichen. Unter Berücksichtigung der zulässigen Toleranzen kann somit festgestellt werden, ob das injizierte Material die Anforderungen erfüllt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with quality management in the documentation of injection procedures. The aim is to create the basis for a closed digital quality management from the principle check to the quality check. It is to be achieved in that all relevant data, for carrying out injection work and for their quality management, are recorded in a uniform database which can be viewed by all project participants. Digital construction site management is designed to capture and manage the quality and performance data collected at the construction site. By evaluating these data, the constant quality and safety is to be ensured and documented during construction work. In the first part of the thesis, the various injection methods and injection grouts used in practice will be explained. The various types of tests according to ÖNORM B 4454 and the most common test methods are then described.^ ^In the main part of this thesis, a material database for the recording of cement-based and chemical injection grouts is presented. It contains the materials that make up the injection and the composition of the individual injection products. The material database is also used for accounting purposes. Further expansion possibilities for this material database, e.g. the recording of the results of the principle test, will be shown. At the same time the possibility of selecting tolerances and a test interval for the quality tests will be given. Next, test instructions for the performance of the quality inspection in the construction site laboratory are displayed. A separate instruction has been created for each of the most common test methods. These test instructions are intended as a basis for a standardized quality management. Finally, an input mask for a digital quality management is prepared for the quality check of cement-based and chemical injection grouts.^ The results of the tests carried out using the previously established test instructions are entered into this input mask. These results are then compared with the results of the principle check in the material database. In consideration of the permissible tolerances, it can thus be determined whether the injected material meets the requirements.