Titelaufnahme

Titel
Densify Vienna - "Tokyo-style" : verborgene Potentialflächen zur Verdichtung Wiens / von Katharina Greinstetter
Weitere Titel
"In - Between Houses" in Tokyo
Verfasser / Verfasserin Greinstetter, Katharina
Begutachter / BegutachterinBeneder, Ernst
ErschienenWien, 2017
Umfang185, 59 teilweise gefaltete Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Minihäuser
Schlagwörter (EN)mini-houses / in-between-houses
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-100483 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Densify Vienna - "Tokyo-style" [36.94 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Nachdem die Bebauungsdichte der europäischen Städte stetig ansteigt, werden in der Zukunft neue Lösungsansätze und Konzepte im Umgang mit "Raum" nötig werden. Die bereits sehr hohe Bebauungsdichte Tokios, der Hauptstadt Japans, zeigt einige "extreme" bzw. "ungewöhnliche" Arten auf kleinstem Raum zu Wohnen und Bauen. Die europäische Architektur könnte in dieser Hinsicht möglicherweise etwas von Tokio lernen. Wie wird "Wohn-/Raum" in Japan beziehungsweise Österreich/Europa verstanden? Welche Unterschiede gibt es? Anhand von 15 ausgewählten Beispielen dieser "Minihäuser" Tokios werden die Gründe ihrer Entstehung und die Besonderheiten dieser Bauten analysiert und dargestellt. Die Hauptfragen, die in dieser Arbeit behandelt werden, sind: Wie und warum sind Minihäuser in Tokio entstanden?; Welche Besonderheiten haben sie?; Was kann Wien von Tokio lernen?; Gibt es in Wien Potentialflächen um ein "Minihaus" im urbanen Stadtgefüge umzusetzen? Das Ziel dieser Masterarbeit ist es, eine weitere Nachverdichtungsform für das "zukünftige" Wien zu testen. Hierfür soll ein Entwurf, inspiriert von den "Minihäusern" der Megastadt Tokio, entstehen.

Zusammenfassung (Englisch)

European cities are growing rapidly and their housing density is rising. Thus new concepts and solutions on how to deal with "space" will be needed in the future. The already extremely high density of Tokyo, Japan`s capital, shows "extreme" or "extraordinary" ways of living and building in small spaces. European architecture might be able to learn from some of Tokyo`s examples. How is ¿(living) space¿ defined in Japan and Austria (Europe)? Which differences can be found? By analysing 15 chosen mini-houses in Tokyo, the reasons for their appearance and peculiarities are listed. The main questions this thesis wants to answer are: > How and why did these mini-houses develop? Which peculiarities do they have?; Is there something Vienna can learn from Tokyo? Are there potential spaces to build a mini-house in the urban landscape of Vienna? The goal of this master thesis is to test an additional form of redensification for a "future"-Vienna. The result is a design, inspired by the mini-houses of the megacity Tokyo.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 56 mal heruntergeladen.