Titelaufnahme

Titel
Lesehof Mauternbach : Bauforschung, Bestandsaufnahme und Entwicklung von Zukunftsszenarien / von Eva Maria Zweckmair
Weitere Titel
Lesehof Mauternbach - Building Research and Buling Archaeology plus Development of Future Adaptive Reuse
VerfasserZweckmair, Eva Maria
Begutachter / BegutachterinJäger-Klein, Caroline ; Toifel, Hannes
ErschienenWien, 2017
Umfang161, XLV teilweise gefaltete Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Wachau / Architekturerbe / Bauforschung / Bestandsaufnahme / Nachnutzung
Schlagwörter (EN)Wachau / Architectural heritage / Building Research / Building Archaeology / Adaptive Reuse
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-100114 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Lesehof Mauternbach [36.61 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Bestandsobjekt Mauternbach Nr. 6, einem Lesehof aus dem 15. und 16. Jahrhundert, in der Ortschaft Mauternbach in Mautern an der Donau, welcher unter Denkmalschutz steht. Zu Beginn der Arbeit wird der Frage nachgegangen, woher solche Lesehöfe stammen und in welchem Besitz diese waren. Im Anschluss erfolgen die Analyse der baulichen Strukturen der Siedlungs- und Hausformen (in der Wachau), die damit verbundene Recherche nach Vergleichsobjekten und die Einordnung in die Architekturgeschichte. Die Ermittlung der Baugeschichte des Bestandsobjektes und die Recherche zur Bauforschung aus Archivmaterial, Literatur und des Bestandes selbst wie er sich in der heutigen Form zeigt, sowie in weiterer Folge die Auswertung in Form eines Baualtersplanes sind wesentliche Bestandteile des Hauptteils. Ebenso wie die Bauaufnahme selbst, die Dokumentation des Bestandsgebäudes in Text, Bild und Plan, zusammengesetzt aus existierenden handgezeichneten Plänen und Konsensherstellung des Bestandes mit diesen. Abschließend sollen Szenarien für Nachnutzungsvorschläge untersucht, analysiert, diskutiert und gegenübergestellt werden. Wobei hier eindeutig die Nachnutzung im Wohnen verankert ist, mit entsprechender Nutzung der Erdgeschoss-Zone. Hierbei wird untersucht ob Erweiterungen des historischen, denkmalgeschützten Bestandes möglich sind und vor allem in welchem Ausmaß Veränderungen, mit dem behutsamen Eingreifen des Bestandsobjektes, unter Berücksichtigung der Vorgaben des Bundesdenkmalamtes, Landeskonservatorat NÖ, möglich sind.

Zusammenfassung (Englisch)

The present paper deals with the existing object Mauternbach No. 6, a vintage vineyard dating to the 15th and 16th century, located in the village Mauternbach in Mautern on the Danube, which is under monumental protection. To start with, this paper deals with questions of where such vintage vineyards originate and who they belonged to. This is followed by an analysis of the constructural circumsances of settlement and housing characteristics (in the Wachau), associated with research of objects compared and the classification in architectural history. The classification of the art history of the existing property and the research according to building research from stock footage, literature and the property itself as it presents itself in its existing form as well as the evaluation in form of a plan of the construction phases are significant elements of the main part. It also contains the construction-absorption itself, the documentation of the existing property containing text, pictures and maps consisting of existing hand-drawn maps and putting together consensus of the property with them. To conclude this paper scenarios for reuse are examined, analysed, discussed and contrasted. Whereas reuse is definitely anchored in habitation, in accordance with the use of the ground floor area. Here will be examined if extensions of the historical listed property are possible and especially to what extent changes can be made through careful intervention with the existing property in consideration of the specifications of the national heritage agency, conservatory department of Lower Austria.