Bibliographic Metadata

Title
Wein.Gut : Erlebnisweingut Blaufränkischland / von Petra Holzer
Additional Titles
Weingut
The Wine Experience Blaufränkischland
AuthorHolzer, Petra
CensorPálffy, András
PublishedWien, 2017
Description191 Seiten : Illustrationen, Karten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Weingut / Mittelburgenland / Gravitationsweinkeller / Weinerlebniswelt / Besucherzentrum / Blaufränkischland / Deutschkreutz / Weinstöckl / Veranstaltungszentrum / Hanglage / Weinproduktion
Keywords (EN)winery / hillside / wine production / visitor center / guest houses / event spaces / sustainable gravitational wine cellar / gravity flow / wine shop / conference center / nature / vineyards / grapes / wine cellar
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-100055 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Wein.Gut [28.4 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Die Entwurfsarbeit beschäftigt sich mit dem Neubau eines Weingutes in Deutschkreutz im Mittelburgenland. Geschichte und Moderne finden hier ihren Zusammenhang. Neuartige Techniken werden mit altbewehrten, archaischen Methoden in Einklang gebracht und schaffen ein stimmiges Gesamtbild. Gut durchdachte Konzepte und neuartige Entwicklungen vereinen Bildung und Kulinarik zu einem harmonischen Ambiente. Man tritt ein in eine neue Welt des Erkundens, Erlebens und Genießens und ist neugierig auf mehr. Die geweckte Vorfreude lädt zum weiteren Erkunden und Beobachten ein. Auf einem länglichen Grundstück in Hanglage, inmitten des Blaufränkischlands, entsteht ein neuer Ort des Weinerlebens. Das Weingut beherbergt sowohl Produktion und Vermarktung, ein Besucherzentrum, sowie Seminar- und Veranstaltungsräumlichkeiten und Gästehäuser. Das Projekt ist eine Komposition aus drei Gebäudegruppen: der techisch hochmoderne und nachhaltige Gravitationsweinkeller bildet gemeinsam mit dem Besucherzentrum und dem Shop die erste Anlaufstelle und das Herzstück des Projekts. Am höchsten Punkt, das gesamte Areal überblickend, befindet sich das Veranstaltungszentrum mit Restaurant und Seminarräumen, von wo aus die Übernachtungsgäste in die Gästehäuser gelangen. Die sogenannten Weinstöckl fügen sich unbeschwert in die Topographie ein und versprechen durch die über den Hang verteilte, versetzte Anordnung Ruhe und Privatsphäre. Die Herausforderung des Entwurfs lag in der Gestaltung eines harmonischen Gesamtensembles im Einklang mit der Natur und der Schaffung der optimalen Gegebenheiten der Weinproduktion vereint mit einem besucherfreundlichen Umfeld. Die Qualität des Weins steht als zentrale Aufgabe im Vordergrund. In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es eine besondere Herausforderung mit der Technik Schritt halten zu können. Das Ergebnis ist eine Weinkelterei am Puls der Zeit, die sich durch ausgeklügelte Konzeption, sorgfältige Planung und dem Grundgedanken der Nachhaltigkeit die immerwährende Schwerkraft zu Nutze macht.

Abstract (English)

The design work deals with the new construction of a winery in Deutschkreutz in Central Burgenland. History and modernity find their connection here. Novel techniques are reconciled with old, archaic methods and create a coherent overall picture. Well thought-out concepts and new developments combine education and culinary skills to create a harmonious ambience. One enters into a new world of exploring, experiencing and enjoying and is curious about more. The awakened anticipation invites you to further explore and observe. On an elongated site on a hillside, in the middle of the Blaufränkischland, a new place of winemaking originates. The winery houses both production and marketing, a visitor center, as well as seminar and event spaces and guest houses. The project is a composition of three building groups: the technically ultra-modern and sustainable gravitational wine cellar, together with the visitor center and the shop, is the first stop and the heart of the project. At the highest point,

Stats
The PDF-Document has been downloaded 79 times.