Titelaufnahme

Titel
Die Treillagepavillons und Berceaux im Garten von Schloss Hof : Grundlagen, Entwicklung und Rekonstruktionsversuch / Felix Reinicke
Weitere Titel
Treillagepavilions and berceaux in the garden of Schloss Hof
VerfasserReinicke, Felix
Begutachter / BegutachterinWehdorn, Manfred
ErschienenWien, 2017
Umfang156, 5 gefaltete Seiten : Illustrationen, Karten
HochschulschriftTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Anmerkung
Zusammenfassung in englischer Sprache
Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
DokumenttypDiplomarbeit
Schlagwörter (DE)Schloss Hof / Marchfeld
Schlagwörter (EN)Schloss Hof / Marchfeld
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-100023 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die Treillagepavillons und Berceaux im Garten von Schloss Hof [20.1 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Schloss Hof im Marchfeld stellt eine der bedeutendsten barocken Gartenanlagen im deutschsprachigen Raum dar. Nach der Übernahme von Schloss Hof durch die neu gegründete Marchfeldschlösser Revitalisierungs- und Betriebsgesellschaft m. b. H., wurden seit 2002 nach umfangreichen archäologischen Grabungen, bereits große Teile des ursprünglichen barocken Gartens wiederhergestellt. Ausgespart wurden bislang die Bereiche auf der fünften Terrasse, wo sich ursprünglich die Treillagepavillons und die Berceaux befanden, die sich insgesamt über eine Fläche von fast 4000m erstreckten. Ziele dieser Arbeit sind es, zunächst einen Überblick über die geschichtliche Entstehung und Entwicklung dieser bemerkenswerten Gartenarchitekturen zu geben, die archivalischen und planlichen Grundlagen diesbezüglich aufzuarbeiten, Vergleichsanlagen zu recherchieren und die Rekonstruktionsmöglichkeiten zu untersuchen. Darauf aufbauend soll ein Rekonstruktionsansatz im Sinne eines Vorentwurfs entstehen, der auch den anschließenden Erhaltungsaufwand berücksichtigt Die Arbeit gliedert sich in drei Hauptkapitel. Im ersten Teil wird die geschichtliche Entstehung und Entwicklung beleuchtet, im Zweiten wird über barocken Vergleichsanlagen informiert und das dritte Kapitel beschäftigt sich mit der Geschichte des Schloss Hofer Gartens. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der fünften Gartenterrasse, auf der sich die Treillagepavillons und die Berceaux befanden, sowie auf dem Rekonstruktionsversuch.

Zusammenfassung (Englisch)

Schloss Hof is one of the most important baroque gardens in the german-speaking world. After the takeover of Schloss Hof by the newly founded Marchfeldschlösser Revitalisierungs- und Betriebsgesellschaft m. b. H., have been restored since extensive archaeological digs, already large parts of the original baroque garden. Until now the areas on the fifth terrace where originally the Treillagepavilions and the Berceaux were located, which covered an area of nearly 4000sqm. The aim of this thesis is to provide a brief overview of the historical origins and development of these remarkable garden architectures, which, to this day, scarcely have any current literature, to elaborate the archival and plan basics, investigate comparative gardens and investigate the reconstruction possibilities so as to develop a reconstruction approach in the sense of a preliminary design and to also think about the subsequent preservation. The work is divided into three main chapters. In the first part the historical development will be illuminated, the second will inform about baroque comparative gardens, and the third chapter will deal with the history of the Schloss Hof garden with the focus on the fifth garden terrace on which the treillagepavilions and the berceaux were located with the reconstruction attempt.