Bibliographic Metadata

Title
The impact of Habsburg monarchs on architectural discourse : based on the influence of Maria Theresa, Joseph II and Elisabeth of Austria and their design values / von Elvira Hadzalic
AuthorHadzalic, Elvira
CensorKuhlmann, Dörte
PublishedWien, 2017
DescriptionVII, 91 Seiten : Illustrationen, Karten
Institutional NoteTechnische Universität Wien, Diplomarbeit, 2017
Annotation
Zusammenfassung in deutscher Sprache
LanguageEnglish
Document typeThesis (Diplom)
Keywords (DE)Architekturtheorie / Architekturgeschichte / Habsburger / Kaiserin Maria Theresia / Kaiserin Elisabeth / Kaiser Joseph II
Keywords (EN)Architecture theory / Architecture History / Habsburg Monarchy / Emperess Maria-Thersia / Emperess Elisabeth / Emperor Joseph II
URNurn:nbn:at:at-ubtuw:1-99986 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
The impact of Habsburg monarchs on architectural discourse [13.81 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Um die Innenarchitektur und Raumgestaltung durch die Augen der Habsburger zu beobachten, werden drei kontrastierende Figuren der Habsburger Monarchie, ausgewählt: Maria Theresia, Joseph II. und Elisabeth. Jede Persönlichkeit wird im Kontext ihres architektonischen Einflusses und des hervorragenden Beitrag in der Wiener Gesellschaft und Architektur wie wir es heute kennen, ausgewählt. Das Wesen ihrer Persönlichkeiten spiegelte sich in ihrer Art der Gestaltung des Innelebens ihrer Wohn- und Residenzräume. Jeder von ihnen benutzte Gestaltung und räumliche Arrangement als Werkzeuge aus verschiedenen Gründen, die im Laufe der Arbeit in bestimmten Situationen analysiert werden. Damit wird ein detaillierter Einblick in diese Gru¿nde klargelegt. Maria Theresia wird in dieser Arbeit als Trendsetter vertreten und analysiert, deren Geschmack in der Innenraumgestaltung den Grundstein des Imperialen Stils, der als "Maria Theresianer Stil" bekannt ist, auf dem Wiener Hof gesetzt hat. Jedoch hat sie auch im Hinsicht wie die Imperialen Interieurs heute gesehen werden - beigetragen. Ihr Sohn Joseph II. beeinflusste den architektonischen Diskurs und hinterließ seine Spuren in der Gesellschaft durch die Verbesserung der städtischen Struktur von Wien und die Entwicklung der Stadt über die Grenzen der räumlichen Arrangements hinaus. Obwohl seine Reformen mit Missachtung begegnet wurden, wird er immer noch als der Kaiser, der seine spuren in der Geschichte von Wien hinterlassen hat, gesehen. Kaiserin Elisabeth hat die Grundlagen der räumlichen Arrangements in Bezug auf die Privatsphäre festgelegt. Und damit verwandelte sie die öffentliche Atmosphäre in ihren Residenzen in Privaten Sphären, wo sie vorher nicht existierten. Ihre architektonischen Entscheidungen wurden durch den Mangel an Privatsphäre und ihrem Schönheitswahn beeinflusst. Dies führte zu Faszination für alle die ihre Lebensräume beobachten. Die persönliche Beiträge dieser Habsburg Monarchen zur Innenraumgestaltung des Habsburger Hofes und ihre architektonische Ideen in Palasten im In- und Ausland, machen die Geschichte der Habsburger Paläste lebendig.

Abstract (English)

In order to observe interior architecture and spatial design through the eyes of Habsburg¿s, three contrasting figures in the Habsburg Monarchy are chosen: Maria Theresa, Joseph II and Elisabeth. Each character is chosen within the context of their architectural influence and outstanding input in Viennese society and architecture as we know it today. The essence of their personalities was reflected in their way of decorating and creating interior of their living and residential spaces. Each of them used decorating and spatial arrangements as tools for various reasons, which are analyzed in specific situations in order to gain a detailed insight into the reasoning behind it. Maria Theresa is represented and analyzed in this work as a trendsetter, whose taste in decoration set the groundwork of Imperial style known as 'Maria Theresian Style' on Viennese Court but it also changed how we see Imperial interiors today. Her son Joseph II influenced architectural discourse and left his mark on society by improving the urban structure of Vienna and developing the city beyond the borders of spatial arrangements. Even though his reforms are met with disregard, he is still remembered as the Emperor who left his footprints in the history of Vienna. Empress Elisabeth set the foundations of spatial arrangements with regards to privacy, completely transforming the public atmosphere in her residences, by creating private spheres where they did not exist before. Her architectural decisions were driven by a lack of privacy and beauty obsessions which makes her living spaces intriguing for everyone who observes them. Their personal contribution to the decoration on the Habsburg Court and architectural ideas implemented in Vienna and abroad is what makes the story of the Habsburg palaces come alive.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 72 times.